WM 2014: FIFA verschenkt 50.000 Eintrittskarten

20121128-IMG_0179-2

Datum: 28. November 2012
Uhrzeit: 17:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Freikarten für Indigene und sozial schwache Familien

Bei der Fussball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien sollen auch sozial schwache Familien und die indigene Bevölkerung „ihre Seleção“ auf dem Weg zum erhofften sechsten Titelgewinn im Stadion anfeuern können. Wie die FIFA auf einer Pressekonferenz am Mittwoch (28.) in São Paulo mitteilte, stellt der Weltfussballverband der brasilianischen Regierung 50.000 Freikarten zur Verfügung, die an Indios und Empfänger des Sozialprogramms Bolsa Família verteilt werden sollen.

FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke überreichte in diesem Zusammenhang dem brasilianischen Sportminister Aldo Rebelo im Beisein von CBF-Chef José Maria Marim und den Ex-Nationalspielern Ronaldo und Bebeto ein überdimensionales symbolisches Ticket.

„Es war ein interessantes Jahr und nun kommt die Zeit, an alle zu denken. Wir haben viel darüber gesprochen, wer am meisten Unterstützung benötigt um die Spiele im Stadion sehen zu können. Daher möchten wir allen Empfängern des Sozialprogramms Bolsa Família ein Geschenk machen“ so Valcke in einer kurzen Ansprache.

Zudem soll nach Willen der FIFA jeder Bauarbeiter, der am Um- oder Neubau an einem der zwölf Stadien beteiligt ist, jeweils zwei Eintrittskarten erhalten für die Fussball-WM im größten Land Südamerikas erhalten.

Sportminister Aldo Rebelo begrüßte die Initiative der FIFA. „Brasilianer lieben den Fußball und verfolgen stets die Weltmeisterschaften am Fernseher oder Radio. Und nun haben sie diese Möglichkeiten. Diese Spende der FIFA ist ein Geste der Ehre für diese Personen“, so der Minister nach der Überreichung des Tickets.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!