Piedad Córdoba: Chávez ist die Hoffnung der unterdrückten Völker von Amerika

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 10. Dezember 2012
Uhrzeit: 17:14 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Welle der Solidarität und Zuneigung

Der erneut an Krebs erkrankte venezolanische Präsident Hugo Chávez ist die Hoffnung der unterdrückten Völker von Amerika. Diese Meinung vertritt die kolumbianische Rechtsanwältin, Menschenrechtsverteidigerin und Politikerin Piedad Esneda Córdoba Ruiz.

„Baut einen Zaun von Liebe und Zuneigung für Hugo Chávez und betet für seine Genesung. Viel Vertrauen und Stärke“, twitterte Córdoba. In den letzten Stunden erfuhr der bolivarische Führer eine Welle der Solidarität und Zuneigung. Die Präsidenten von Bolivien, Chile und Peru wünschten dem 58-jährigen Glück und Gesundheit, Ecuadors Staatschef Rafael Correa flog zur Unterstützung extra nach Kuba.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: IAP/latina-press/Dietmar Lang

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Wenn die keine an der Waffel hat,dann weiß ich nicht mehr.Hoffnung für die
    unterdrückten Völker Amerikas!!! Genau Chavez,der sein Volk entmündigt
    und unterdrückt hat,wie kein anderer in ganz Südamerika.Wie kann man nur so einen Mist von sich geben kann,um sich interessant zu machen.Die
    Alte hat bestimmt einen Sonnenstich,oder zu viel Drogen abbekommen.

  2. 2
    gunter

    habe mal diese person persönlich kennengelernt.-absolute scheisse kein wort mehr.wie kann solch monster mal abgeordnete werden.südamerika ein ort für idioten siehe venezuela

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!