Wahlen in Venezuela: Opposition erkennt Niederlage im Bundesstaat Bolívar nicht an

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 17. Dezember 2012
Uhrzeit: 13:23 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Rechtliche Schritte einleiten

Mit einem klaren Wahlsieg haben die Bürger/innen Venezuelas den sozialistischen Kurs der Regierungspartei bestätigt. Zehn Wochen nach dem Sieg bei der Präsidentschaftswahl errang die Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas (PSUV) in 20 von 23 Bundesstaaten die Gouverneurssitze, die Opposition konnte sich lediglich in den Bundesstaaten Miranda, Lara und Amazonas behaupten. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 54 Prozent. Der bisherige Gouverneur von Bolívar, Andrés Velásquez, will seine Niederlage nicht anerkennen und spricht von Betrug.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach Angaben der Nationalen Wahlkommission gewann Herausforderer Francisco Rangel Gómez die Wahl in Bolívar mit 45,41% vor Velásquez (44,64%). „Es gab jede Menge von Unregelmäßigkeiten, weshalb wir das Ergebnis nicht anerkennen. Wir haben Beweise und Zahlen, die einen Betrug belegen. Die Wahlkommission hatte das Ergebnis bereits veröffentlicht, bevor 126 Datensätze von Wahllokalen übertragen wurden. Wir werden am Montag (17.) rechtliche Schritte einleiten“, so Velásquez.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: CNE

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hugito

    ist doch völlig egal, in Venezuela wird kommen was kommen muss!

  2. 2
    Der Bettler

    Wenigstens stellt sich die Opposition in Bolivar auf die Füsse.

  3. 3
    hombre

    kein Roter weicht ohne eine Blutlache zu hinterlassen…so wirds kommen!

  4. 4
    Der Bettler

    Ich verstehe einfach die Venezolanos nicht!! Sehen jahrelang zu wie ihr Land zerfällt,und wählen wieder und wieder die kriminelle,korrupte Chavistenbrut.Irgendwie kommt mir das degeneriert vor.Trotz massiven
    Wahlbetrug,kann ohne die Mithilfe der Wähler kein solches Ergebnis rauskommen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!