„Ende der Welt“ führt zu Tourismus-Boom in Guatemala

age

Datum: 19. Dezember 2012
Uhrzeit: 10:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Fast keine Zimmer mehr

Am 21. Dezember 2012 geht die Welt unter – jedenfalls nach Meinung vermeintlicher Experten oder besonders besorgter Mitmenschen. Dieser Glaube beruht auf einen Zyklus im Kalender der Maya, der am 21. Dezember 2012 endet. Auszahlen wird sich das angebliche Weltuntergangsjahr 2012 in jedem Fall – die guatemaltekischen Behörden berichten von einem Tourismus-Boom im zentralamerikanischen Land.

age

Laut Pedro Duchez, Direktor des guatemaltekischen Instututs für Tourismus (INGUAT), gibt es in den Gemeinden rund um die archäologischen Stätten fast keine Zimmer mehr. Zur Feier des 13. B’aktun (Zyklus der Maya-Zeit) werden zwischen 150.000 und 200.000 ausländische Touristen, vor allem aus Südamerika, USA, Mexiko und Zentralamerika, erwartet.

Nach seinen Worten wird die Feier am 20. Dezember um 18.00 Uhr Ortszeit (00:00 Uhr GMT Freitag) im nördlichen Departement Petén beginnen. „Es werden sehr interessante 24 Stunden des Feierns sein. Das guatemaltekische Fernsehsignal wird in die ganze Welt, unter anderem nach Brasilien, USA, Frankreich und Mexiko ausgestrahlt. Dies ist ein Fest für alle Guatemalteken, da wir die wahren Erben der alten Maya-Kultur sind“, so Duchez.

marke

Als Teil der Feier haben die Behörden eine limitierte Briefmarken-Sonderausgabe in Anspielung auf den 13. B’aktun herausgebracht. Die Marken sind unter anderem mit Symbolen der Maya und einem Maya-Kalender verziert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: visitguatemala

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!