Venezuela: „Chávez hat spezifische Aufträge erteilt“

maduro

Datum: 20. Dezember 2012
Uhrzeit: 08:34 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Comandante der tausend Siege und Wunder

Nach Angaben von Vizepräsident Nicolás Maduro hat der venezolanische Präsident Hugo Chávez spezifische Aufträge für den Fall erteilt, dass er sein Amt am 10. Dezember nicht antreten kann. Während einer Zeremonie mit den Gewinnern der Regionalwahlen vom vergangenen Sonntag (16.) gab Maduro seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich der auf Kuba an Krebs operierte bolivarische Führer bis zu seinem Vereidigungstermin erholt.

maduro

„Die Gesundheit des Comandante befindet sich auf dem Vormarsch. Er ist der Comandante der tausend Siege und Wunder und wir haben Vertrauen, dass wir uns im Rahmen des richtigen Szenarios bewegen. Wir begeben uns nicht in das Reich der Spekulation, sondern bewegen uns innnerhalb der Wahrheit und Gewissheit“, so der Vizepräsident.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hombre

    und ich dachte nach dem Fall des eiseren Vorhangs der Sozialismus würde an Intelligenz gewinnen…

    Im Vorhof zur Hölle noch von Wunder und Siege zu reden…!

  2. 2
    Der Bettler

    Die spezifischen Aufträge hat er aber vor seiner Operation erteilt,danach hat er noch gar nichts gesagt.Man weiß nicht wie es ihm wirklich geht,aber so wie es aussieht,nicht so berauschend.Die Opposition,soll sich jetzt mal auf die Füße stellen und durchgreifen,und darauf achten,daß die Verfassung eingehalten wird.

  3. 3
    Martin Bauer

    Für den 10. Januar und danach hat Chávez kein Recht, was auch immer anzuordnen. Wenn er am 10. Januar nicht antreten kann, ist er ab diesem Moment kein Präsident mehr, und Neuwahlen innerhalb von 30 Tagen sind zwingend vorgeschrieben. Die Verfassung ist nicht interpretierbar! Deshalb wäre jede Alternative einem Staatsstreich gleich zu setzen.

  4. 4
    hombre

    Amtseid auf Kuba würd ich sagen…egal wie, ob bereits steif oder gefroren!
    Fernab jeglichen Protestes…Wetten?

  5. 5
    Der Bettler

    Ha,ich stell mir das gerade bildlich vor. Aber im Ernst,ein Amtseid ist ja ein Staatsakt,mit Zeugen,Unterschrift,Presse und allen pü-pa-po.Wie wollen die den das in Cuba hinkriegen?Da bin ich aber mal neugierig.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!