Venezuela: Größter Kunde der spanischen Rüstungsindustrie

cha

Datum: 27. Dezember 2012
Uhrzeit: 11:59 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Diskursive und ideologische Differenzen ohne Bedeutung

Die venezolanische Regierung war in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres der größte Abnehmer von Rüstungsgütern spanischer Herkunft. Nach Angaben des Handelsministeriums in Madrid gab die Regierung von Hugo Chavez dafür 216.5 Millionen US-Dollar (26,48 Prozent der spanischen Gesamtproduktion) aus und verpasste trotz aller diskursiven und ideologischen Differenzen der angeschlagenen Wirtschaft des europäischen Landes eine deutliche Finanzspritze.

cha

Darüber hinaus war das südamerikanische Land mit 527.000 US-Dollar der zweitgrößte Abnehmer von Schutzausrüstung für die Polizei und Spezialmaschinen zur Demontage von pyrotechnischen Gegenständen. Die lukrativen Geschäfte mit der linksgerichteten Regierung in Caracas waren allerdings nicht genug, um einen gewaltigen Rückgang der Rüstungsexporte von 47,3 Prozent zu verhindern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Annaconda

    Ja so ist das eben bei einer verkleideten Militärdiktatur ,alles auch das faktisch nicht vorhandene Geld fliesst hier seit Jahren in die Militärs(die neureichen Herrscher von Venezuela) und Aufrüstung….auf Umwegen landen ,dann viele Waffen in Händen der stetig ansteigenden Kriminalität.Fiktiv wird ein äusserer Feind heraufbeschworen,aber das wahre Ziel ist die Machtkontrolle im eignen Land.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!