Lateinamerika: Mercosur weltweit fünftgrößte Volkswirtschaft

merco

Datum: 01. Januar 2013
Uhrzeit: 15:07 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Mehr als 312 Milliarden Fass Öl

Der Gemeinsame Markt Südamerikas (Mercosur) hat seine Grundstruktur durch die volle Einbeziehung von Venezuela im Jahr 2012 konsolidiert und ist mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 3,3 Billionen US-Dollar und 20 Prozent der nachgewiesenen Ölreserven die weltweit fünftgrößte Volkswirtschaft. Mitglieder des Mercosur sind Argentinien, Brasilien, Paraguay (vorübergehend bis zu den Neuwahlen im April 2013 suspendiert), Uruguay und Venezuela.

merco

Mit mehr als 312 Milliarden Fass Öl an gesicherten Reserven (von der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) zertifiziert) hat der Binnenmarkt mit 275 Millionen Menschen die größten Reserven dieses Brennstoffs in der Welt. Venezuela besitzt alleine 297 Milliarden Fass, gefolgt von Brasilien mit 12,860 Milliarden und Argentinien mit 2,05 Milliarden.

Der Mercosur konstituierte sich durch Unterzeichnung des Vertrages von Asunción vom 26. März 1991 und erstreckt sich auf einer Fläche von 12,8 Millionen Quadratkilometern (72 Prozent von Südamerika) von Patagonien bis in die Karibik. Die Wirtschaftsgemeinschaft besitzt neben den gewaltigen Ölreserven mehr als 6,2 Billionen Kubikmeter Erdgas, von denen 88,7 Prozent (5,5 Billionen Kubikmeter) auf venezolanischem Territorium lagern. Im territorialen Raum des Blocks konzentrieren sich nach brasilianischen Statistiken zwei Drittel der Süßwasserreserven der Welt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Wilson Dias/Agencia Brasil

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hugito

    man könnte fast meinen die Aufnahme Venezuelas war nur dazu gedacht, die Statistik der übrigen Länder zu SCHÖNERN…

  2. 2
    herbert merkelbach

    Die einzigen, die vom Mercosur profitieren sind Brasilien, Argentinien und Uruguay, indem diese Länder fleißig nach Venezuela exportieren. Für VZ ist der Beitritt zu diesem Markt reine Makulatur, begründet in einer sich verschlechternden heimischen industriellen Basis. Eine Wertschöpfung wird nicht durch Importe aus den anderen Mitgliedsländern generiert.

  3. 3
    Martin Bauer

    Was issn das fürn Schwachsinn.? Mecosur ist weder ein Volk noch hat es eine Wirtschaft. Es ist ein Konglomerat von Sauhaufen, von denen nur einige wenige hoffnungsvolle Tendenzen aufweisen. Nur Brasilen und Chile sind dabei, aus dem Schatten vergangener Jahrhunderte heraus zu treten. Aber auch dort gibt es noch viel aufzuarbeiten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!