Fußball-Weltmeisterschaft 2014: Brasiliens Prostituierte lernen Englisch

pro

Datum: 08. Januar 2013
Uhrzeit: 19:02 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Nachfrage für die Kurse ist gewaltig

Prostituierte in der brasilianischen Stadt Belo Horizonte (Bundesstaat Minas Gerais), Heimat eines der Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2014, sind zur Teilnahme an einem kostenlosen Englisch-Kurs berechtigt. Dadurch soll ihnen die Arbeit mit Touristen erleichtert werden. Ohne Hilfe von der Regierung oder des privaten Sektors beginnen die Kurse Anfang März 2013 und werden voraussichtlich sechs Monate dauern. Die Teilnehmer/innen werden von Freiwilligen in einem Saal des Verbandes der Homosexuellen, Lesben und Transsexuellen unterrichtet.

pro

„Sie werden nicht nur alltägliche Ausdrücke lernen, sondern auch spezielles Vokabular über den Geschlechtsakt“, gab Cida Vieira, Präsidentin des Verbandes der Prostituierten von Minas Gerais (Aspromig) und der Hauptstadt Belo Horizonte, in einem Interview bekannt. „Die Prostituierten sollen in der Lage sein, mit ihren Kunden über deren Wünsche zu sprechen“, fügte sie hinzu und wies darauf hin, dass sich bereits 20 Sexarbeiterinnen registriert haben. Weitere 300 Anmeldungen sind anhängig und werden bearbeitet.

Vieira befürchtet, dass der Verband den erwarteten Ansturm nicht bewältigen kann. Aufgrund der starken Nachfrage werden inzwischen auch Kurse in Spanisch und Französisch angeboten. „Es gibt 80.000 Prostituierte in Belo Horizonte, die Nachfrage für die Kurse ist gewaltig“, so Vieira.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Silvia W

    Vielleicht sollten sie noch die Taubstummensprache erlernen…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!