Peru: Region Loreto mit Rekord-Besucherzahl

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 10. Januar 2013
Uhrzeit: 07:54 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Reine und unberührte Natur

Im vergangenen Jahr sind über 250.000 Besucher in die Region Loreto gereist. Loreto grenzt im Nordwesten an Ecuador, im Norden an Kolumbien und im Osten an Brasilien. Die Region ist größtenteils von Regenwald bedeckt. Das Klima ist sehr feucht und heiß. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 26,3 °C. Im Amazonasgebiet, dem neugewählten Weltwunder der Natur, können Besucher die reine und unberührte Natur erleben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Amazonas, dem wasserreichsten Fluss der Welt, liegt auch die schönste Stadt der Region, Iquitos. Iquitos liegt praktisch auf einer Insel, umgeben von endlosen grünen Wäldern und beeindruckenden Flussläufen. Ein weiteres Geheimnis des Zaubers der Stadt liegt in der exquisiten Architektur der eleganten Villen der einstigen Kautschukbarone.
In Loreto liegt auch einer der wichtigsten Nationalparks des Landes. Pacaya Samiria ist ein idealer Ausgangspunkt, um den Regenwald im Amazonasgebiet zu erkunden. Hier leben tausende von Fischarten, darunter der Paiche, der größte Fisch des Amazonas. Daneben findet man rosa Flussdelfine, schwarze Kaimane oder Seekühe.

Eine der schönsten Arten diese Gegend zu erkunden ist eine Luxuskreuzfahrt auf dem Amazonas. Bei Ausflügen zur Tierbeobachtung, können Gäste die einheimischen Bäume, Pflanzen, Lianen und wunderschöne Orchideen entdecken.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: IAP/latina-press/Dietmar Lang

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Maria

    Hallo,
    es freut mich, das so viele Menschen die schöne Region Loreto im Norden Perus besuchen. Das ist gut für die Menschen, die dort leben. Das Iquitos die schönste Stadt der Region sein soll, dem kann ich allerdings nicht zustimmen. Iquitos ist meiner Meinung nach ein hektisches Molloch, in dem vor allem US-amerikanische Touristen „einen drauf machen“.

    Der Park Pacaya-Samiria ist wunderschön, das ist richtig. Aber das eine Luxuskreuzfahrt die schönste Art sein soll, um die Gegend kennen zu lernen ist schlicht falsch. Für die Anbieter der Luxukreuzfahrt ist es wahrscheinlich die schönste Art, da es eine Menge Geld in deren Kassen spült. Aber von Tieren und der wunderbaren Natur sieht man auf einer Luxuskreuzfahrt nichts. Die Tiere fliehen vor der Geräuschkulisse des Schiffs. Zumal ein Luxusdampfer nicht in die abgelegenen Gebiete vordringen kann, in denen sich die Tiere aufhalten. Ein Kanu ist da die weitaus bessere Wahl.

    Das musste ich mal loswerden.
    Lieben gruß
    Maria

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!