Makaber: Bilder über toten Hugo Chávez aufgetaucht

chavez

Datum: 12. Januar 2013
Uhrzeit: 09:57 Uhr
Leserecho: 32 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Venezolanisches Volk soll demoralisiert werden

Angesichts der Unsicherheit über den wahren Gesundheitszustand des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez sind in mehreren sozialen Netzwerken Bilder über die vermeintliche Leiche des bolivarischen Führers erschienen. Eva Golinger, US-amerikanische Anwältin und Autorin venezolanischer Abstammung, bezeichnet dieses Vorgehen als psychologisches Spiel, mit dem das venezolanische Volk demoralisiert werden soll.

chavez

„Diese Dinge sind als morbid zu bezeichnen. Das ganze ist ein psychologisches Spiel und wurde nur dazu entworfen, das venezolanische Volk zu demoralisieren und zu erschrecken. Die Anti-chávistische Opposition wollte Präsident Hugo Chávez schon immer verschwinden lassen“, glaubt die sich selbst als „Soldatin der Revolution“ bezeichnende Golinger.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angelina

    Por dios!!! wenn der Redakteur dieses Artikels nicht einmal weiss, dass Chavez -wenn überhaupt – venezolanischer „Führer“ ist und nicht -wie oben hingeschlunzt – bolivianischer – dann muss euer bericht ja wieder einmal top recherchiert sein …koppschüttel

    • 1.1
      hombre

      da oben steht bolivarisch!!!

    • 1.2
      escéptico

      auch hat man anscheinend den Inhalt nicht verstanden

    • 1.3
      gerda mueller

      warum versuchen sie nicht einfach den geschriebenen text zu verstehen, dann könnten sie auch erkennen, dass chavez durchaus auch als bolivarischer führer genannt werden kann, denn er hat den kult um simon bolivar mir seiner bolivarischen revoluzion erst bekann gemacht. wenn heute in bolivien und oder equador auch eine bolivarische revoluzion herrscht, kann chavez als revoluzionsführer genannt werden! klar!

      • 1.3.1
        HCF

        Genau, Gerda. Er ist ein wahrer bolivarischer Führer, schließlich haben er und seine Schergen es zu verantworten, dass der Bolivar (Fuerte) (für alle Unwissenden: die venezolanische Währung) seit Jahren auf Talfahrt und immer weniger Wert ist. Er führt den Bolivar in den Abgrund der Bedeutungslosigkeit, genauso bedeutungslos wie das Land selbst im internationalen Umfeld geworden ist, trotz dem vielen Öl, welches überhaupt das weitere Überleben der venezolanischen Wirtschaft ermöglicht…

  2. 2
    hombre

    ohhh…war da doch Madame Touseaud am Werk oder hat man gar einen „Hugo“ Doppelgänger zufällig beim Schlaf in einer Kiste photographiert…?

    „linke“ Lügenbande, wie gehts jetzt weiter…?

  3. 3
    escéptico

    es wäre so einfach, dass Gegenteil zu beweisen; dass es sich um ein Fake handelt
    dieses Bild kursiert seit dem 17. Dezember im Netz (wenn ich mich nicht irre)

  4. 4
    Linus Bracher

    Ich lese“ bolivarischer“ Führer. Kann es sein, dass Sie aus Venezuela stammen und die Sonderschule schon nach der ersten Klasse verlassen haben? …koppschüttel über die Dummheit mancher linker Zeitgenossen!!!!!!!!!!!

    • 4.1
      herbert merkelbach

      Darf ich nur eine kleine Anmerkung machen: heute bezeichnet man in DE die Sonderschulen als „Förderschulen“. Die früheren Bezeichnungen, als da wären „Hilfsschule“ oder „Spezialschule“ oder wie im Kommentar genannt „Sonderschule“ wird nicht mehr verwandt. Auch auf dem vor dem jeweiligen Eingang der Einrichtungen angebrachte Schild weist „Förderschule der Stadt…. aus. Umgangssprachlich hat sich jedoch nichts geändert: entweder man sagt Hilfsschule oder auch Sonderschule.

  5. 5
    hombre

    also bitte Angelina…etwas mehr Trauer Deinerseits wäre doch angebracht, anstatt hier auch noch den Satzbau anzuzweifeln…

    Viva Demokratie…die Studenten in VZ werden’s hoffentlich jetzt in Bewegung bringen…

  6. 6
    escéptico

    Chávez sagte einmal:
    „Jóvenes yo les pregunto ¿Se sienten listos para tomar las riendas de la patria?“
    Vielleicht ist die Jugend bereit, Verantwortung zu übernehmen

  7. 7
    Robin

    Und wenn es nun kein Fake ist???? Denn die Frage, die sich mir auftut; warum ist er auf einmal so Öffentlichkeitsscheu, wo er doch sonst das Bad in den Medien und der Menge sooo liebt. Ob nun bolivarischer oder venezolanischer Führer, spielt doch bei so einem schönen Bild keine Rolle, hin ist hin.
    Nur die Frage ist natürlich auch berechtigt: Wie wird es weitergehen????
    Was hat denn diese Pseudoregierung noch so alles in Petto?

  8. 8
    pandora

    Das „psychologische Spiel“ spielt da wohl eher die Regierung mit ihrer Geheimhaltungs-Verschleierungs-Hinhalte-Taktik .
    Dem Volk wirft man „Bröckchen* an Infos hin , wenn überhaupt .
    Jedem normal-denkenden Venezolaner und Ausländer sollte doch so langsam klar werden , dass H.C. nicht mehr zurück kommt , geschweige denn seine Amtsgeschäfte wieder aufnimmt !!!
    Es kursieren viele Nachrichten im Netz . Als damals die „Gerüchte“ erschienen , dass Hugo Krebs hat , hat die Regierung das lange Zeit als Lüge bezeichnet . Danach jagte eine Lüge die andere ( gesund , geheilt frei von , usw ) Und im Nachhinein haben sich alle „angeblichen“ Lügen doch als wahr erwiesen .
    Warum sollte dieses Bild ein Fake sein ?
    Warum beweist die Regierung nicht das Gegenteil und zeigt ein Bild von Hugo auf dem Krankenbett . Das hat nichts mit Würdelosigkeit oder Verletzung der Privatsphäre zu tun . H.C. ist immerhin nicht nur irgendjemand sondern der Präsident . Und das Volk hat ein RECHT – wahrheitsgemäß informiert zu werden .

    • 8.1
      HCF

      Hugo kommt wieder, ganz sicher. Aber sehr wahrscheinlich in so einer Kiste, in der er auf dem Foto ja schon liegt…

  9. 9
    Linus Bracher

    Das ist so nicht ganz richtig, Pandora. In Venezuela herrscht seit 1999 ein Kommunismus unter dem Deckmäntelchen der Demokratie. Ergo hat das Volk überhaupt keine Rechte und wird, wie am Beispiel von Angelina klar ersichtlich, künstlich blöde gehalten.

  10. 10
    Olivia Krotrot

    HUGO IST UNSTERBLICH!!!!!!!!!!!!!!!!

    Viva la Revolución!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • 10.1
      hombre

      nun…nach Honecker blieb nur noch Hugo… aus die Maus, Olivia!

    • 10.2
      Lobito gris

      Dummheit ist auch unsterblich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • 10.3
      HCF

      Der Originalkommentar kann eigentlich nur ironisch gemeint sein, darauf zu reagieren hat sicherlich nur den Sinn, am Wettbewerb teilzunehmen, wer die meisten Ausrufezeichen setzen kann, ohne sich dämlich vorzukommen ;-)

      • 10.3.1
        escéptico

        es gibt Leute, die sind wirklich so
        und da ist nichts ironisch :)

      • 10.3.2
        Martin Bauer

        Kann ich aufgrund früherer Äusserungen bestätigen: Die ist so dämlich und glaubt an den Mist.

  11. 11
    Der Bettler

    Das Bild ist nicht echt,weil mit Sicherheit kein Journalist,Paparazzi,oder Amateurfotograf,nur in die Nähe von Chavez gekommen ist.Zu Angelina,wenn man lesen könnte steht da bolivarischer Führer,und diesen Drecksnamen hat sich Chavez selbst verpasst,zwecks Verehrung von Simon Bolivar.Zu Pandora,
    daß habe ich mich auch schon gefragt,warum kein Foto vom Krankenbett??
    Wenn er sich erholt müßte sowas jetzt schon möglich sein.Also Fakto sinkt da was gewaltig.Wie lange kann ein Mensch so aufgebahrt liegen,auch in Kühlräumen,wenn das Foto schon vor 3 Wochen die Runde machte?? Wo
    ist Chavez,in der Kühltruhe,oder haben sie in vor seinen Tod eingefrohren,wenn die Medizin weiter ist um ihn wieder aufzutauen?? Alles Spekulationen geschürt von der Regierung,die keine mehr ist.Das makaberste wäre,wenn er wieder
    auftaucht und sagt,ich bin geheilt,und frei von jeglichen Krebs,was natürlich medizinisch unmöglich ist.Ein schönes Bild,so gefällt mir Chavez viel besser.

  12. 12
    hombre

    selbst wenn das Bild gefakt ist, und Hugo da nur mal zum Probeliegen da war, ihr „roten Vögel“ mal herhören, dann würd ich doch dieses Bild als Sinnbild für den „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ verwenden…
    Den ganzen Scheiss in eine Kiste, Deckel drauf…Aus die Maus!!!

    • 12.1
      Franky

      genauso isses – und wenn er so ein ende hatte ist doch gut, sieht doch ganz friedlich aus, dieses sozialistische Monster in seiner Kiste …

  13. 13
    Spanishjack

    Chavez Gegner wollen die Ölfelder an die USA verscherbeln,das Volk scheint dagegen zu sein.Auch scheint die Opposition zu Blöde zu sein Wählerstimmen zu kaufen.Da werden Sie aber nicht Drum herumkommen.

    • 13.1
      HCF

      Wenn die Ölfelder an die USA verkauft WÜRDEN, bekäme VE wenigstens richtiges Geld dafür und keinen sozialistisch-brüderlichen feuchtwarmen Händedruck wie von Kuba und anderen „Bruderstaaten“, damit kann man keine Familien ernähren. Allerdings halte ich diese Theorie für ausgemachten Quatsch. Die Opposition mag zwar „blöde“ sein, aber zumindest nicht so korrupt und machtversessen wie andere verblödete pseudo-politische Gruppierungen…

    • 13.2
      Annaconda

      Vielleicht sind sie nicht zu blöde um Wählerstimmen zu kaufen ,sondern wollen oder können nicht:Aber danke,du hast es ja mal wenigstens zugegeben,dass die Chavezgang die Wählerstimmen kauft.Und die Ölfelder an die USA verscherbeln,Mann die haben doch schon so viele Besitzer,Chinesen,Russen,Kubaner.Ausserdem fehlt nicht mehr viel und kein Hahn kräht mehr nach der umweltzerstörenden fossilen Energie.Und übrigens das Wort Volk ist schon derartig ausgeleiert,denn auch andere Despoten haben es stets zur Manipulation und Machterhalt missbraucht.Bitte Bürger,denn dazu gehören alle Venezolaner.

    • 13.3
      Martin Bauer

      Der Verbrecher Chávez hat die Ölfelder längst verkauft, direkt oder indirekt. So dummdreist, zu behaupten, dass jemals ein Roter ein Volk nach dessen Meinung gefragt hätte, kann auch nur ein Roter sein.

  14. 14
    Angelina

    @der Bettler:ich bin absolut Deiner Meinung – die Worte des hier veröffentlichen Briefes (s.Link) haben ihre Wahrheit und Kraft nicht verloren

    http://www.eluniversal.com/2011/08/09/algunas-consideraciones-sobre-tu-muerte.shtml

  15. 15
    Lobito gris

    warum mußte der Krebs sterben und das faule stinkende Fleisch darum wird krampfhaft am leben gehalten?

  16. 16
    Annaconda

    Makaber sind nicht die Bilder,sondern makaber ist was in Venezuela vor sich geht.

    • 16.1
      pandora

      Stimmt !!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!