Venezuela: Besitzer des verschollenen Flugzeugs hatte keine Lizenz

co3

Datum: 12. Januar 2013
Uhrzeit: 16:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zur Betreibung des Flugbetriebs nicht berechtigt

Das Unternehmen Transaéreo 5074 CA, Besitzer des seit dem 4. Januar 2013 vermissten zweimotorigen Flugzeugs BN2 (Islander- Reg.Nr: YV2615), hatte keine Zertifizierung für den Flugbetrieb. Nach Angaben des Präsidenten der Firma, Asdrubal Remigio Bermúdez, haben die Maschine und die Crew jedoch alle erforderlichen Sicherheitsanforderungen erfüllt.

co3

In einem Interview gab Bermúdez bekannt, dass der Zertifizierungsprozess bei der venezolanischen Zivilluftfahrt-Agentur (Instituto Nacional de Aeronáutica Civil-INAC) zwar eingeleitet war, der Prozess allerdings noch nicht abgeschlossen ist. Dies bedeutet, dass das Unternehmen bis zum heutigen Tag zur Betreibung des Flugbetriebs nicht berechtigt ist.

Von der seit Freitagnachmittag (4.) Ortszeit vor Los Roques (Archipiélago Los Roques) verschollenen Maschine fehlt indessen weiterhin jede Spur. An Bord des Flugzeug befanden sich vier italienische Passagiere, unter ihnen der Mode-Unternehmer Vittorio Missoni (58) und seine Frau Maurizia Castiglioni. Das Ehepaar hatte zusammen mit Freunden (Guido Foresti, Elda Scalvenzi) seit dem 28. Dezember einen Kurzurlaub auf den bei Touristen beliebten Inseln verbracht und wollte am Freitagabend nach Italien zurück fliegen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!