Venezuela: Nicolás Maduro präsentiert Rechenschaftsbericht

ve

Datum: 15. Januar 2013
Uhrzeit: 08:52 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Hugo Chávez weiter abwesend

Der venezolanische Vizepräsident Nicolás Maduro wird am Dienstag (15.) anstelle von Präsident Hugo Chávez dem Parlament den Bericht über den Abschluss für das Jahr 2012 präsentieren. In Artikel 237 der Verfassung ist festgelegt, dass der Präsident den Abschlussbericht für das vergangene Jahr „persönlich innerhalb der ersten 10 Tage nach den Neuwahlen der Nationalversammlung“ präsentieren muss.

ve

Diesen Rechenschaftsbericht wird der bolivarische Führer nicht persönlich vorlegen können. Er befindet sich seit vier Wochen auf Kuba und erholt sich von seiner vierten Krebsoperation innerhalb von 18 Monaten. Nach Angaben der Regierung in Caracas entwickelt sich die Genesung des 58-jährigen positiv, Bilder oder Videobotschaften des einst omnipräsenten Staatsoberhauptes gibt es allerdings nicht.

Laut den ehemaligen Richtern am Obersten Gerichtshof, Cecilia Sosa Peña Gómez und José Solís, ist die Handlung von Maduro verfassungswidrig. „Nur Chávez ist verfassungsrechtlich dazu befugt, den Bericht abzugeben. Die Handlung des Vizepräsidenten ist ein weiterer Verfassungsbruch in Venezuela“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    escéptico

    hier wird gebrochen ohne Ende

  2. 2
    Der Bettler

    …und keiner gebietet Einhalt!! Solche teilnahmslose Lahmärsche,muß man
    auch weltweit suchen.Denen ist vollkommen egal was mit ihren Land passiert.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!