Venezuela: Genesung von Chávez schreitet voran

ch

Datum: 15. Januar 2013
Uhrzeit: 14:26 Uhr
Leserecho: 14 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Comandante überwindet den Abhang

Die Genesung des krebskranken venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez schreitet weiter voran. Dies gab Vizepräsident Nicolás Maduro in einem Interview nach seiner Rückkehr aus Havanna bekannt. Die venezolanische Troika, darunter Maduro, Diosdado Cabello (Präsident der Nationalversammlung) und Energieminister Rafael Ramírez weilte seit dem 11. Januar in der Hauptstadt der kommunistischen Karibikinsel.

ch

„Unser Comandante überwindet den Abhang und das erfüllt uns mit tiefer Freude“, so Maduro während einer feierlichen Zeremonie zur Begrüßung der neugewählten Gouverneure im Regierungspalast Miraflores.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Chávez ist nicht Präsident, Maduro ist nicht Vizepräsident. Beide sind Putschisten und Hochverräter. Chávez vielleicht sogar nur posthum…?

  2. 2
    Der Bettler

    Das Chavez nochmal dem Tod von der Schaufel springt,kann ich mir einfach nicht vorstellen.Klar ist daß er Krebs im Endstadium hat,und kein Arzt der Welt
    hat da noch was zu retten. Sein Tod ist nur noch eine Frage von kurzer Zeit.

    • 2.1
      Silvia W

      So sehe ich das auch!!

  3. 3
    Togo

    Alles Putschisten außer die Opposition, die nicht gewählt wurde :-)

    • 3.1
      Martin Bauer

      Viel dämlicher geht’s wohl nicht? Die Amtszeit der Regierung ist abgelaufen, sie ist zu einer neuen nicht angetreten. Einfach weitermachen = Putsch.

  4. 4
    hombre

    tja Togo…zu Dumm für die Demokratie! Was machen wir jetzt mit Dir nachdem die letzte Bastion der „roten“ sich in Schall und Rauch aufgelöst hat?

    Wenn’s ned so schön wär, könnst einem Leid tun…

  5. 5
    Lobito gris

    was ist tiefe Freude?

    • 5.1
      Martin Bauer

      Die kommt auf, wenn jemand Unbequemes „den Abhang überwunden“ hat und in die Tiefe stürzt.

  6. 6
    Annaconda

    Wie immer sehr exakt die Information ?!?. Er könnte vielleicht die katastrophale Operation (beinahe 5 Wochen ohne piep aufgrund einer Operation?) momentan überleben,das ist aber keine Genesung von dem Hauptleiden Krebs.Die Operation war nur palliativ und hat/hatte ihn schon an den Abgrund gebracht.Wie wäre es mit einem Ärzteteam,welches neutral informiert,denn es geht in erster Linie darum, ob er noch fähig ist ein Präsidentenamt auszuführen(ich meine körperlich,geistig war er wohl noch nie in der Lage dazu).Die ganze Taktik ist mit ungenauer Information ,die Bürger Venezuelas hinzuhalten, um Zeit für ihr Machtgeplänkel zu gewinnen.Ich galube wer am wenigsten dessen wirkliche Genesung wünscht sind die 3 Aasgeier Maduro,Cabello und Ramirez.Wenn er einen unnötigen Leidensweg durchschreitet, so kann er sich dafür bei seinen „Freunden“ Raul und Fidel Castro bedanken,welches alles getan haben um ihn „unter Kontrolle“ zu halten!

    • 6.1
      Martin Bauer

      Das sehe ich ganz genauso. Nur bin ich nicht mal davon überzeugt, das H.C. noch lebt. Mir stellt es sich so dar, als ob er bereits vor dem 10. Januar starb und sein Tod bis heute verschwiegen wird, damit sich die Aasgeier unter dem Deckmantel seiner Präsidentschaft ihre Machtpositionen sichern können.

      Wie auch immer, H.C. ist keine Spucke mehr wert, nicht mal ein paar Tropfen auf sein Grab. Je eher man ihn nicht mehr erwähnt, um so besser. Es gibt keinen Grund, warum er der Welt in Erinnerung bleiben sollte. Nicht mal als abschreckendes Beispiel, denn selbst dazu war er zu feige und zu schwach.

      • 6.1.1
        Silvia W

        Meinste sie haben ihn eingefrostet und ziehen ihn bei jedem Besuch eines Staatsoberhauptes aus der „Schublade“ um ihm die letzte Ehre zu erweisen??

        Dieser Gedanke scheint mir auch nicht mehr so abstrus.

      • 6.1.2
        Annaconda

        @silvia W. bei den hohen Temperaturen in Venezuela,wäre dies allerdings bedenklich,ausserdem kann die übermächtige Opposition jederzeit ein Sabotageakt auf die Kühlkammern von Miraflores ausüben.

      • 6.1.3
        Silvia W

        @Annaconda
        Ich dachte dabei mehr an die Castro-Brueder,dass sie ihn eventuell in deren Kuehlkammern aufbewahren.

      • 6.1.4
        escéptico

        wer von den Staatsoberhäuptern hatte denn in den letzten Wochen persönlichen Kontakt?
        NIEMAND

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!