Venezuela: Chávez ernennt Elias Jaua zum Außenminister

el

Datum: 15. Januar 2013
Uhrzeit: 22:02 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Dank an Comandante

Trotz seiner angegriffenen Gesundheit hat Präsident Chávez den ehemaligen Vizepräsidenten Elias Jaua zum Außenminister ernannt. Dies gab Vizepräsident Nicolás Maduro am Dienstagabend (15.) vor dem venezolanischen Parlament bekannt. „Danke an Comandante Hugo Chávez für dieses neue Geste des Vertrauens“, so Jaua, der die Verteidigung der nationalen Unabhängigkeit und Souveränität bekräftigte.

el

Der 43-jährige Jaua war Vizepräsident, musste seinen Sessel für Nicolas Maduro räumen und hatte am 16. Dezember die Gouverneurswahlen im Bundesstaat Miranda gegen Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski verloren. Präsident Hugo Chávez befindet sich seit vier Wochen auf Kuba, erholt sich von seiner vierten Krebsoperation und wurde seit dem 11. Dezember nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen.

Jaua, Absolvent der Universidad Central de Venezuela und später Soziologiedozent, war seit 2000 in verschiedenen Positionen der Regierung Chávez tätig, unter anderem als Minister für Volkswirtschaft und als Minister für Landwirtschaft. Er wurde Anfang Januar 2010 zum Vizepräsidenten des Ministerrates für den wirtschaftlich-produzierenden Sektor ernannt. Als Vizepräsident Ramón Carrizales am 25. Januar 2010 zurücktrat, ernannte Chávez Jaua zu Carrizales Nachfolger.

Am 11. Oktober 2012, nach der Präsidentschaftswahl, ernannte Chavez Nicolás Maduro zum Nachfolger von Jaua im Amt des Vizepräsidenten. Bei der Gouverneurswahl im Bundesstaat Miranda unterlag er Henrique Capriles Radonski und wurde nun zum neuen Außenminister ernannt. Dieses Amt hatte ebenfalls der aktuelle Vizepräsident inne.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Ich fasse es nicht!! Wie hat Chavez das gemacht? Mit Morsezeichen ? Der hat niemand zum Außenminister ernannt,weil er es schlicht und einfach nicht kann.
    Es darf außer die engste Familie niemand zu ihm,oder beherrschen die jetzt alle Gedankenübertragung.Wo ist ein schriftliches Dokument für diese Amtshandlung mit seiner Unterschrift? Gut kann man fälschen.Jetzt treiben sie es aber zu weit,jetzt gehört was unternommen!!!Keiner von diesen Arschgeigen
    ist berechtigt Minister zu benennen oder abzusetzen,außer der Präsident,und der ist erstens keiner mehr,und zweitens nicht in der Lage dazu.

    • 1.1
      pandora

      „,weil er es schlicht und einfach nicht kann.“ …dem stimme ich zu !!

  2. 2
    Annaconda

    Also ist die Unverschämheit dieser Rechtsverdreher eigentlich noch zu übertreffen?.Man muss ja kein Verfassungskenner und/oder Anwalt sein um zu wissen,dass schon allein diese Sitzung illegal war.Aber lassen wir nur einfach den gesunden Menschenverstand walten,dann fragt man sich : wie ist es möglich,dass Chavez Jaua ernennt und auf der anderen Seite seit 5 Wochen nicht imstande ist ein verlässliches Lebenszeichen von sich zu geben? Ist seine Lebenskraft nun nur noch selektiv für die Erfüllung der Wünsche von Raul + Fidel Castro vorhanden.Jaua zählt zu den radikalen zivilen Chavistas,welche bedingungslos die kubanische Regierung unterstützen.Die nicht Erklärung einer absoluten oder zeitlichen Abwesenheit Chavez von Seiten des Obersten Gerichtshofs, hat scheinbar zur Rechtfertigung jedweder Gesetzesverdrehung grünes Licht gegeben.Das heisst Raul Castro bestimmt,dass Maduro sagt Chavez habe gesagt….u.s.w u.s.w.Wenn er denn fähig ist eine solche Order zu geben,auf welchem legalem Weg hat er diese Anweisung bitteschön gemacht….? 1 Minute Video und oder Telefongespräch,hallo hier bin ich und es ist kein Geist von mir ,welcher nun Anweisungen aus dem Jenseits schickt.Was ist das Problem???

  3. 3
    Der Bettler

    Das Problem ist das,daßChavez in keinster Weise in der Lage ist,irgendwelche Anweisungen zu geben.Diese Schweinehunde bringen es aber so unters Volk,
    als wäre er putzmunter,und unterschreibt lustig seine Anweisungen.Es gibt keinerlei Beweis,daß Chavez ihn zum A-Minister gemacht hat.Denen muß jetzt endlich das Handwerk gelegt werden,es muß eine Klage vor dem internationalen Gerichtshof eingereicht werden,bevor es zu spät ist.Diese Räuberbande gibt Venezuela noch den Rest.Es gibt genügend Anklagepunkte.
    Vefassungsbruch,Staatsstreich mit Hintergrund des Militärs,Anmaßung von
    Regierungstiteln,usw. Das gibt es doch alles nicht mehr!!

  4. 4
    Martin Bauer

    Ist doch alles nur Makulatur. Venezuela hat keine Regierung. Die ganze Bande von Hochverrätern gehört öffentlich aufgeknüpft.

  5. 5
    Guillermo

    Was schlimm ist, ist das die Mehrheit der Venezolaner gar nicht so blöde sind und das alles glauben, siehe die einheimische Presse und die Foren…. aber es funktioniert, die halten uns für Blöde und es funktioniert!
    Nie hätte ich gedacht das ich mir Militärs herwünsche die auf den Tisch hauen!

    • 5.1
      Martin Bauer

      Das unterschreibe ich zu 100%. Wer behauptet, die Venezolaner seien, blöd, kennt sie nicht. Dumme und ungebildete Menschen gibt es überall, aber auch solche die durchblicken.

      Wenn ich mir die Kommentare zu Pressemeldungen deutscher Medien anschaue, so stammen dort 60-70% von Leuten, die vom Leben absolut nichts begriffen haben. In Venezuela sieht das bei weitem nicht so schlimm aus. Und auch Leute, die rücksichtslos ihren eigenen Vorteil suchen, aber dabei sozialen Schleim daherreden, weil sie aus eigener Kraft nichts zustande bringen, finden sich in Deutschland jede Menge.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!