EU-CELAC-Gipfel in Chile: Freihandelsabkommen mit dem Mercosur geplant

me

Datum: 26. Januar 2013
Uhrzeit: 13:46 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wichtige Rolle Lateinamerikas für die EU betont

Rund 60 Staats- und Regierungschefs aus Europa, Lateinamerika und der Karibik treffen sich am Wochenende in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile zum EU-CELAC-Gipfel. Deutschland und Chile haben am Samstag ein Rohstoffabkommen unterzeichnet, das eine engere Zusammenarbeit im Bergbau vorsieht. Chile ist der weltgrößte Kupferproduzent und besitzt ebenfalls wichtige Vorkommen an Lithium und Silber.

chile

Beide Seiten teilen die Auffassung, dass der Bereich Bergbau und mineralische Rohstoffe von großer Bedeutung für die weitere Intensivierung der Beziehungen zwischen beiden Staaten ist. Sie begrüßten deshalb die am heutigen Tag unterzeichnete Gemeinsame Absichtserklärung zwischen dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie der Bundesrepublik Deutschland und dem Bergbauministerium der Republik Chile über die Zusammenarbeit im Bereich Bergbau und mineralische Rohstoffe, zu deren Verwirklichung das „Deutsch-Chilenische Forum für Bergbau und mineralische Rohstoffe“ eingerichtet werden soll.

chi

In ihrer Rede betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel die wichtige Rolle Lateinamerikas für die Europäische Union. Sie lobte die dynamische Wirtschaft des Gastgeberlandes und wies darauf hin, dass die EU ein gemeinsames Freihandelsabkommen mit dem Gemeinsamen Markt Südamerikas (Mercosur) anstrebe. Während des Gipfels wird sie sich nach eigenen Worten mit der brasilianischen Präsidentin Dima Rousseff treffen, um das geplante Vorhaben voranzutreiben.

me

Die „Strategische Partnerschaft“ zwischen EU und LAK umfasst alle Länder der EU, Lateinamerikas und der Karibik (und damit rund eine Milliarde Menschen). Sie wurde im Juni 1999 beim ersten EU-LAK-Gipfel in Rio de Janeiro begründet. Die Partnerschaft baut auf dem gemeinsamen kulturellen Erbe und gemeinsamen Werten auf. Sie umfasst eine enge Zusammenarbeit auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem und wissenschaftlich-technologischem Gebiet.

Die bi-regionale Partnerschaft besteht aus einem dicht geknüpften Netz vielfältiger Beziehungen, Aktivitäten und Kooperationsmechanismen. Sie umfasst die Regierungsebene ebenso wie die Zivilgesellschaften, die Parlamente und Unternehmer. Das weit gefächerte Spektrum von Veranstaltungen veranschaulicht die breite Verankerung der Zusammenarbeit. In bisher fünf weiteren Gipfeltreffen (Madrid 2002, Guadalajara 2004, Wien 2006, Lima 2008, Madrid 2010) wurde die Partnerschaft weiterentwickelt und verfeinert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot TV

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Die Merkel ist mir schon Eine.Hat sie mit einem Wort Venezuela erwähnt nein.
    Diese Frau ist einfach gut,hat Europa im Griff,bietet den ganzen Russen samt
    der Weißrussischen Diktatur die Stirn,und Venezuela interessiert sie gar nicht.
    Sie weiß ganz genau wo man Geschäfte machen kann.Darum steht Deutschland auch mit Abstand am besten da in Europa.Der Euro ist wieder
    über 1.35 was will man mehr.Harz 4 gibt es mal nur einen bestimmten Betrag,
    tut mir leid für euch, für ihr linken Volltrotteln,

  2. 2
    Peter

    Da kann man doch nur noch hoffen das bei den nächsten Wahlen nicht rot-grün das Ruder übernimmt und alles wieder zunichte macht.
    Ja wenn Frau Merkel eine Zollfreiheit erreichen würde, das wäre der absolute Diel für Deutschland ok auch für die EU.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!