„Copa del Rey“: Real Madrid – FC Barcelona 1:1

me

Datum: 30. Januar 2013
Uhrzeit: 18:47 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im Halbfinale des spanischen Königspokals „Copa del Rey“ ist am Mittwoch (30.) der FC Barcelona im heimischen Stadion Santiago Bernabéu auf die Mannschaft von Real Madrid getroffen. Ein schnelles und attraktives Hinspiel des vierten „El Clásico“ dieser Spielzeit endete durch Tore von Fábregas (49.) und Raphaël Varane (80.) mit einem 1:1 Unentschieden.

me

Obwohl die „Königlichen“ auf Sergio Ramos, Fábio Coentrão, Ángel di María (Sperren), Iker Casillas (Handbruch) und Pepe (Knöchelverletzung) verzichten mussten, starteten sie furios in die Begegnung. Nachdem Piqué in der 44. Sekunde Christino Ronaldo (Kapitän) an der Strafraumgrenze foulte und dafür den Gelben Karton sah, erzielt der Portugiese in Diensten der „Los Blancos“ mit einem Rechtsschuss fast das 1:0. Real legte los wie die Feuerwehr, in den ersten Minuten spielte sich die Partie nur am und im Sechzehner der Katalanen ab.

xavi

Real war in den ersten 15. Minuten die klar bessere Mannschaft, danach kam Barca besser ins Spiel. Nach einem weiteren Foul von Carvalho bekamen die „Blaugrana“ einen Freistoß knapp vor dem Strafraum in halblinker Position zugesprochen. Xavi führte aus und donnerte das Spielgerät in der 21. Minute fulminant ans Aluminium. Die Begegnung wurde nun hitziger, in der 23. Minute konnte Raphaël Varane in höchster Not einen Schuss von Pedro auf der Linie retten. Im weiteren Verlauf ereigneten sich keine Großchancen, der Unparteiische Carlos Clos Gómez pfiff nach 46. Minuten beim Spielstand von 0:0 zum wohlverdienten Pausentee.

fab

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. In der 49. Minute erzielte Cesc Fábregas nach mustergültigem Zuspiel von Lionel Messi das enorm wichtige Auswärtstor und begeisterte die mitgereisten Fans aus Barcelona. Die Gäste erhöhten die Schlagzahl und suchten die Entscheidung. Diese wurde vom Unparteiischen in der 56. Minute verhindert. Messi tankte sich durch die gegnerische Abwehr und wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Diese glatte Fehlentscheidung sorgte für einen „Gefühlsausbruch“ bei Coach Tito Vilanova. José Mourinho reagierte auf den Rückstand und brachte in der 62. Minute Luka Modrić für den glücklosen Karim Benzema. Ronaldo hatte in der 65. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, Piqué brachte im Fünfmeterraum in letzter Sekunde noch seine Zehen dazwischen.

fab

Im Gegenzug (70.) verpasste Fábregas den Doppelpack. Alves spielte im Strafraum von rechts in die Mitte, Cesc donnerte das Spielgerät aus acht Metern aber über das Tor. Zwei Minuten später Pedro mit der hundertprozentigen Möglichkeit. Nachdem er die gegnerische Abwehr schwindelig gespielt hatte, legte er den Ball aus knapp vier Metern am Pfosten vorbei. Die Nachlässigkeit rächte sich, Real erzielt durch ein diskussionswürdiges Tor (Foulspiel reklamiert) von Raphaël Varan (Kopfball Mesut Özil) in der 80. Minute den Ausgleich. Die Katalanen beruhigten das Geschehen und spielten die Partie locker zu Ende. Real steht im Zugzwang und benötigt wegen der Auswärtstorregel im Rückspiel mindestens einen Treffer.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: FC Barcelona

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!