Kuba: Fidel Castro spricht über die Gesundheit von Hugo Chávez

cu

Datum: 04. Februar 2013
Uhrzeit: 15:03 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Sehr wichtig für Lateinamerika

Anlässlich der Parlamentswahl auf Kuba hat sich der ehemalige kubanische Präsident Fidel Castro am Sonntag (3.) in einem Wahllokal in der Hauptstadt Havanna gezeigt. Der 86-jährige, der trotz seines fortgeschrittenen Alters für einen Parlamentssitz in der Stadt Santiago de Cuba kandidiert, äußerte sich auch über den Gesundheitszustand von Präsident Hugo Chávez. Dieser befindet sich seit fast 60 Tagen auf der Kommunisteninsel und hat sich seitdem nicht persönlich an sein Volk gewandt.

cu

Neues hatte der Ex-Diktator nicht zu berichten und gab die stets gleichlautenden Statements aus Caracas wieder. Nach seinen Worten erholt sich das 58-jährige venezolanische Staatsoberhaupt von seiner vierten Krebsoperation und soll wie die Volkshelden Simón Bolívar und Jose Martí sehr wichtig für Lateinamerika sein.

„Chávez ist sehr wichtig für Lateinamerika und muss gesund werden. Er ist einer der größten Architekten der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (CELAC)“ zitierten staatliche Medien El Comandante.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Cubadebate/Ismael Francisco

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hombre

    Diese „linken Witzfiguren“, Mörder und Volksverräter…

  2. 2
    leder

    so oder so geht fidel castro in die geschichte ein.
    zu spät ist es aber, …30 jahre zu spät ist es für sein volk und zukünftige generationen als einfacher richtungsweiser in die geschichte einzugehen.

    der penner hat es versäumt kubaner zu sein, dass MIT seinem volk statt gegen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!