Venezuela: Wahlkommission bereitet keine Präsidentschaftswahl vor

wahl91

Datum: 08. Februar 2013
Uhrzeit: 09:24 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Spekulationen entgegengetreten

Die venezolanische Wahlkommission CNE bereitet keine Präsidentschaftswahl im südamerikanischen Land vor. Dies gab Vicente Díaz, Rektor der CNE in einem Interview bekannt. Díaz trat damit Gerüchten ausländischer und nationaler Medien entgegen, die über eine mögliche Wahl zum 31. März spekulierten. Grund für diese Annahme ist der Gesundheitszustand des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez. Dieser befindet sich seit rund 60 Tagen auf Kuba, erholt sich von seiner vierten Krebsoperation und wurde seitdem in der Öffentlichkeit nicht mehr gesehen.

wahl91

Dürftige Informationspolitik aus Caracas haben in den letzten Wochen die Gerüchteküche angeheizt, stets gleichlautende Meldungen der aktuellen Regierung stoßen international immer mehr auf Skepsis. In den letzten Tagen tauchten auf den Straßen der Hauptstadt bereits „Wahlplakate“ auf, Regierungspartei und Opposition haben damit angeblich nichts zu tun.

ma3

Laut Díaz wurde am 7. Oktober 2012 ein neuer Präsident gewählt, der aktuell im Amt ist. Die Kommission bereitet nach seinen Worten interne Wahlen auf kommunaler Ebene vor, in „keinster Weise aber eine Präsidentschaftswahl“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Marlene Bertone

    Die tollste Meldung habe ich heute in einer dieser linken/kommunistischen Schmiergazetten gelesen:

    „Für die vehemente Kritik der venezolanischen Opposition am krankheitsbedingten Auslandsaufenthalt von Präsident Hugo Chávez in Kuba zeigt der renommierte Schweizer Onkologe Franco Cavalli kein Verständnis. Gegenüber der Tageszeitung „Neues Deutschland“ sagte Cavalli: „Ich glaube, dass Hugo Chávez mit Recht um seine Gesundheit hätte fürchten müssen, wenn er in Venezuela von Oberschichtsärzten behandelt worden wäre. Zudem ist die kubanische Medizin weltweit für ihre Qualität bekannt.

    Dass der Onkel Doktor bekennender und überzeugter Marxist ist, verschweigen die Schmierfinken natürlich.

    • 1.1
      Mango

      Ja und leider kann man in dieser Schmiergazette keine Komentare abgeben, das sagt ja alles…..

  2. 2
    Mango

    Ja, und wer ist denn der berühmete Schmierfinke ? Dreimal dürft ihr raten….

  3. 3
    Manni

    Spann uns nicht auf die Folter, Mango

  4. 4
    Mango

    Einer der seine Gewohnheiten nicht ändern kann, und von den anderen abschreibt, was ihm in seinem linken Kram passt. „Der Artikel war schon einen Tag früher in einer anderen Zeitung erschienen. Nur hatte er nicht Zeit, es gleich abschreiben, denn er musste seine Zozialhilfe abholen…Lach

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!