Venezuela: Hugo Chávez wertet Satellitenbilder aus

ve

Datum: 12. Februar 2013
Uhrzeit: 08:40 Uhr
Leserecho: 13 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Im Detail diskutiert

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat am Wochenende von seinem Krankenbett in Kuba Satellitenbilder des von China im September 2012 gestarteten künstlichen Raumflugkörpers „Miranda“ ausgewertet und analysiert. Dies gab Jorge Arreaza, Minister für Wissenschaft/Technologie und Schwiegersohn des bolivarischen Führers, bekannt.

ve

„Letzte Nacht hat der Präsident sorgfältig die letzten übermittelten Bilder von unserem Satelliten Miranda analysiert. Dabei diskutierte er im Detail und gab mehrere Anweisungen“, twitterte der Minister unter anderem.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    patriot

    so so, dann ist er ja wieder Topfit und kann endlich wieder den Rest vom Sauhaufen den man bolivarianische Republik nennt, führen! Solch einen Scheiß (sorry aber da passt einfach kein anderes Wort mehr) kann man doch nur einem völlig verblödeten und ignoranten Volk erzählen…

  2. 2
    Lobito gris

    hams ihn an ein kuenstliches Gehirn angeschlossn(hecho en Cuba)? Aua das tut weh!

  3. 3
    Mango

    Kann auf einmal wieder sprechen…hahahahaha

    • 3.1
      HCF

      Wo steht denn, dass er gesprochen hat? Anweisungen geben kann man auch schriftlich oder mit Handzeichen: Daumen hoch, Daumen runter, Stinkefinger…

      • 3.1.1
        escéptico

        „Dabei diskutierte er im Detail und gab mehrere Anweisungen“

  4. 4
    escéptico

    aber Hallo!!!
    schon vergessen???
    es ist Karneval

  5. 5
    pandora

    Aha , man hat nicht bewirtschaftete Parcellen entdeckt – das geht aber ganz und gar nicht .
    Sofort enteignen !!
    —-
    Helau

    • 5.1
      Peter

      Geht nicht, das sind die enteigneten.

  6. 6
    Der Bettler

    Das wird ja immer toller !! Er und Satellitenbilder auswerten.Chavez ist ja zu
    bloed um 2+2 zusammen zu rechnen,ausserdem spricht er kein Wort englisch.Hat er etwa in seinen Delirium chinesisch gelernt oder was,oder
    haben ihn die mitgebrachten Marienfiguren die Gabe gegeben.Mann oh
    Mann,der Muell wird immer mehr.
    Die Verarsche geht ungebrochen weiter.

  7. 7
    Mango

    Welch ein Wunder! Hat sicher innerhalb 3 Tage die Gebärdesprache erlernt, oder die Kubanischen Wunderdoktor haben ihm neue Stimmbänder transplantiert. Nach der Faschingszeit werden sie ihm Flügel an- operieren und dann wird er sicher gemeinsam mit Simon Bolivar und Fidel über Venezuela schweben um seine Missionen zu koordinieren und die Grundnahrungsmittel auf sein Volk herunterkommen lassen.

  8. 8
    El burrito

    Muuuhahahahahaha, es hat mich ernsthaft weggelegt, als ich das jetzt gelesen habe!!! Ich bin immer noch am japsen nach Luft!!! Er wertet Satellitenbilder aus!!! Welcher Art auch immer diese Bilder sind, dass man dazu sehr spezielle Kenntnisse braucht, nicht nur was die Bilder selbst betrifft, sondern auch über die Thematik, bei der die Bilder helfen sollen, natürlich muß das jeder zumindest ahnen, der noch wenigstens halbwegs bei Verstand ist! Also wenn Arreaza getwittert hätte: Er diskutierte über die Satellitenbilder – da hätte man sich ja auch schon gefragt: Nanu, plötzlich so munter? Es wäre aber noch irgendwie noch mit der Realität verbunden gewesen.
    Aber AUSWERTEN??? Sorgfältig analysieren??? Muuuhahahhaha, dazu beschäftigt ein US-Präsident wahrscheinlich eine Batterie von ein paar hundert Leuten – aber was soll’s, das kann der Comandante alles selbst! Und wenn er sich nicht ganz sicher ist, fragt er mal Fidel oder seine Marienfiguren!
    Sehr schön auch die selbst in der Übersetzung gewohnt inhaltsleer und floskelhaft verquast klingende Ostblockdiktion, die immer im Sozialismus derart kam, wenn nichtssagender Quatsch zu irgendwas aufgeblasen zu werden hatte: „Dabei diskutierte er im Detail und gab mehrere Anweisungen.” Oh, im Detail! Oh, Anweisungen! Hab Dank, oh Du Gesalbter! Und um was gings? Landwirtschaft, Militär, Industrie, Siedlungen oder sonstwas? Ach egal, total wurscht!
    Der Gesalbte denkt und ordnet an – das ist doch toooll für jeden Fan, oder???
    Meine Fresse, das Niveau der Verblödung sinkt aber wirklich beträchtlich…
    Das ist dann doch irgendwie neu, finde ich!
    @Bettler: Die Idee mit den Marienfiguren ist sehr schön. Wie wär’s noch mit eine paar Figuren von Fix und Foxi, Tim und Struppi, oder den Schlümpfen, mal sehen, was die von den Satellitenbildern halten!
    Muuuhahahahahah!!!
    Wirklich, ich liege flach, die „Satellitenbilderauswertung“ ist mindestens genau so gut wie die „Wir fliegen bald zum Mond“-Geschichte, um GOTTESWILLEN!!!
    Man oh man oh man…
    Führerkult war eben noch nie gut, es wird immer bizzarrer…

    Aber wartet nur, bald wird sich eine Flugzeugtür öffnen, und mit einer galanten Handbewegung wird er dastehen und sagen „Aqui estoy pues!“, und ein Meer von roten Fahnen bis zum Horizont, viele Frauen ohmächtig vor Begeisterung, und 3 Tage Freibier für alle!
    Naja, oder auch nicht.

    • 8.1
      Martin Bauer

      Ich selber habe in den Achtzigern Satellitenbilder ausgewertet und aus den gewonnenen Daten Karten und Geländemodelle erstellt. Daher kann ich deinen Kommentar voll bestätigen. Reinarbeiten kann man sich da schon. Dann braucht es nur noch sehr mächtige Computer – die stehen ja in Kuba haufenweise sinnlos rum – mit sehr speziellen Programmen, die teilweise auf das jeweilige Projekt umprogrammiert werden müssen. Aber für Hugo gilt das sicher nicht. Er schwebt wohl inzwischen über den Wolken und hat den globalen Überblick mit göttlicher Eingebung. Oder hat er seine Seele dem Teufel vermacht, gegen übermenschliche Fähigkeiten…?

  9. 9
    Fideldödeldumm

    Zitat el burritu: … das Niveau der Verblödung sinkt aber wirklich beträchtlich…

    Das trifft es zu 1000%! Es spiegelt aber leider das Niveau eines großen Teiles der Bevölkerung in Venezuela wieder. Aber die halten Niveau auch für eine Handcreme.
    Solche Äußerungen sollte Capriles aber mal öffentlich auseinander nehmen, um selbst den dämlichsten Zeitgenossen in Venezuela klar zu machen, dass dies nur ein Lügenmärchen sein kann.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!