Deutsche „Kakteenfreunde“ horten mindestens 400 artengeschützte Kakteen aus Mexiko

kakteen

Datum: 14. Februar 2013
Uhrzeit: 08:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Streng verbotene Wildentnahmen

Bereits im Oktober 2011 waren zwei 73- und 53-jährigen Kakteensammler von den mexikanischen Behörden bei ihrer Ausreise am Flughafen in Mexiko-Stadt mit Koffern voller artengeschützter Kakteen erwischt worden. Sie hatten diese äußerst seltenen Pflanzen einfach der Landschaft entnommen und wollten sie nach Deutschland schmuggeln. Die Sammler kamen damals in mexikanische Untersuchungshaft und konnten das Land erst nach einer hohen Kautionszahlung verlassen.

kakteen

Erst einige Zeit später erreichte die Meldung über diesen Vorfall die deutschen Behörden. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Köln nahm das Zollfahndungsamt Essen die weiteren Ermittlungen auf. Nachdem die Fahnder weitere Erkenntnisse zu dem Sachverhalt gewonnen hatten, kam es am 5. Februar 2013 zu einer Durchsuchungsaktion von Wohnungen und Grundstücken der selbst ernannten „Kakteenfreunde“.

Dass sie aus dem Vorfall in Mexiko offensichtlich nichts gelernt hatten, zeigte sich bei den Durchsuchungen bald. In Wintergärten und Gewächshäusern fanden die Beamten mindestens 400 artengeschützte Kakteen, die offensichtlich der Natur in Mexiko frei entnommen worden waren. Nach Ansicht eines Kakteenexperten, der die Maßnahmen fachlich unterstützte, horteten die Sammler auch Exemplare, die erst 1991 entdeckt worden sind. Von einigen der dort gefundenen Kakteen existieren selbst in ihrem Ursprungsland nur noch wenige Hundert Exemplare.

Die streng verbotenen Wildentnahmen sowie der Einfuhrschmuggel nach Deutschland sind strafbar und können mit Geld oder auch Haftstrafen geahndet werden. Sämtliche Pflanzen unterliegen der Einziehung und werden voraussichtlich in diversen botanischen Gärten ein neues Zuhause finden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Zollverwaltung

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!