Venezuela – Kuba: Außenminister Jaua bricht Reise nach Peru ab – Update

jaua

Datum: 14. Februar 2013
Uhrzeit: 20:09 Uhr
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Überraschende Reise nach Kuba

Venezuelas Außenminister Elias Jaua hat am Donnerstag (14.) seine offizielle Reise nach Lima abgesagt und wird nach Havanna fliegen. Dies berichtet eine diplomatische Quelle aus dem peruanischen Außenministerium.

jaua

Weshalb Jaua überraschend nach Kuba reist, wurde nicht bekannt. Der Minister sollte laut Angaben aus Lima am Donnerstagabend (Ortszeit) auf dem Militärflughafen der Hauptstadt landen und von Außenminister Rafael Roncagliolo empfangen werden. Am Freitag (15.) stand ein Treffen mit Präsident Ollanta Humala auf der Agenda.

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez befindet sich seit über 60 Tagen auf der Kommunisteninsel, erholt sich laut Angaben aus Caracas von seiner vierten Krebsoperation und hat sich seit dem 11. Dezember 2012 nicht mehr persönlich an sein Volk gewandt.

Update 15.Februar

Laut dem venezolanischen Journalisten Nelson Bocaranda erhielt Jaua einen dringenden Anruf aus Kuba. „Zuverlässige“ medizinische Quellen hätten Bocaranda mitgeteilt, dass Präsident Hugo Chávez auf die Intensivstation verlegt wurde. Offizielle Meldungen der venezolanischen Regierung liegen nicht vor.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    escéptico

    sollte die Stunde der Wahrheit nahen?

  2. 2
    Manni

    Respekt. Ihr seid unglaublich schnell.

  3. 3
    pandora

    So langsam sollte man das Ende des Hugo C. ( schon lange passiert m.M. ) bekannt geben …. das ven. Volk lässt sich doch nicht ewig verarsc…( letzteres hoffe ich zumindest )

  4. 4
    Christoph

    Verarschen lassen sich vor allem alle, die diese „News“-Website ernst nehmen. Allein schon der Stil der Artikel verrät die propagandistische Intention. Die Republik Kuba prinzipiell mit „Kommunisteninsel“ zu bennen spricht für sich.
    Wenn man sich dann noch den Newsticker ansieht, der ausschließlich schlechte Headlines zu linken Regierungen liefert, sollte auch dem letzten klar werden, das hier keine faire Berichterstattung zu erwarten ist.

    Aber macht ruhig weiter so

    • 4.1
      Marlene

      Meinem 5-jährigen Sohn rate ich die Märchen der Gebrüder Grimm zu lesen. Christoph rate ich die Lügenmärchen der linken Schmutzgazetten zu lesen. Dass Sie und ihresgleichen von der Wahrheit überfordert sind, ist bekannt.

    • 4.2
      escéptico

      Hallo Christopher,

      Sie sprechen hier von News-Website. Naja, vorher informieren, bevor man los wettert.
      Latinapress bringt aktuelle übersetzte Artikel aus der Region. Wenn es diese Seite nicht gäbe, müssten Sie alles aus der hiesigen Presse lesen, sprich in spanisch.
      Also, wenn Sie Informationen in deutsch aus dieser Region wünschen, dann akzeptieren Sie das Angebot, oder Sie lassen es.
      Es wird NIEMAND gezwungen, etwas zu lesen (jedenfalls nicht hier)

      kurz zu Ihren Vorwürfen:
      „Die Republik Kuba prinzipiell mit “Kommunisteninsel” zu bennen“
      – auch laut Wiki ist Kuba eine Insel
      – laut Wiki „errichteten ab 1961 (Deklaration von Havanna) einen sozialistischen Staat“
      also warum soll/kann man Kuba nicht als Kommunisteninsel benennen?

      „Wenn man sich dann noch den Newsticker ansieht, der ausschließlich schlechte Headlines zu linken Regierungen liefert“
      woran wird das wohl liegen?
      News sind keine Goods, die hier scheinbar einige erwarten

    • 4.3
      Martin Bauer

      Schon mal eine kommunistische Regierung gesehen, die positive Headlines generiert, ausser denen, die die roten Schwachköpfe selber fabrizieren?

  5. 5
    Fideldödeldumm

    Christopf, ja und Nord-Korea und China sind ja auch eine Republik und die „DDR“ war auch eine Republik. Und alle haben genauso ein Wahlsystem, wie in jeder anderen Republik der Welt auch. Ist doch schön, dass alle Menschen auf der Welt die gleichen Wahlmöglichkeiten haben. Sie halten sich sicher regelmäßig in Nord-Korea und Cuba auf, um den ordnungsgemäßen Zustand der Republik zu überprüfen. Dann noch viel Spaß dabei!

    Zum Thema: Dieser Suppentrulli von Außenminister muss sich die neuen Anweisungen der Castros holen. Das Problem ist folgendes: Damit nicht rauskommt, dass el presidente im Kühlfach liegt, dürfen keine Anweisungen per Mail oder Telefon erteilt werden. Dies erfolgt nur mündlich. Da die Dumpfbacken von Venezuela sich in ihrem Spatzenhirn aber nicht viel merken können, muss halt alle 5 – 7 Tage einer nach Cuba, um die weitenen Befehle zu empfangen.

  6. 6
    maria raimunda

    Es ist bekannt, dass Euch linken Vollpfosten diese Berichterstattung weh tut. Bei Euren dumpfen Blogs gibt es ja keine News. Fünf Tage alte Meldungen werden zusammenkopiert, mit Regierungsmeldungen gemixt und dann unters Volk geschwemmt.

  7. 7
    El burrito

    Zitat Fideldödeldumm: „Sie halten sich sicher regelmäßig in Nord-Korea und Cuba auf, um den ordnungsgemäßen Zustand der Republik zu überprüfen. Dann noch viel Spaß dabei!“
    Ja, genau SO wird’s sein!!! Muhahahahahahaha!!!

  8. 8
    Der Bettler

    Eines ist ja lustig. Die linken Brüder und Schwestern geben es nicht auf,
    ihren abgeschriebenen Müll unter verschiedene Press zu streuen.Hier ist
    alles Stundenweise brandneu,und auch noch wahr. Sie geben das nur wieder was andere gesagt oder offiziell geschrieben haben.Lest mal den Standart,der hängt immer über eine Woche mit den News nach.

  9. 9
    Martin Bauer

    Ja, auch die deutschen Linken machen schwere Zeiten durch. Einer ihrer Rädelsführer, Dr. Gregor Gysi, weiss ein Lied davon zu singen. Im aktuellen Skandal um ihn versucht er mal wieder, seine Kritiker mit Klagen zu überziehen oder „andere Seiten aufzuziehen“. Klingt ja fast wie aus Miraflores…!

    Klar, Anwälte sind ja nicht der Wahrheit verpflichtet, sondern dem Erfolg. Aber Meineide sollten nicht zu ihrem Repertoire gehören… Mal sehen, wie das ausgeht!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!