Peru – Argentinien: Gaskonzern verzichtet auf Erkundung in UNESCO-Weltnaturerbe

nan

Datum: 15. Februar 2013
Uhrzeit: 10:10 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Pläne aufgegeben

Der argentinische Gaskonzern Pluspetrol hat öffentlich erklärt, auf seine Pläne zu verzichten, das berüchtigte Camisea-Gasprojekt innerhalb eines der welweit biologisch vielfältigsten Gebiete im Südosten Perus zu erweitern. Die Erklärung folgte der Enthüllung der Pläne durch die britische Zeitung „The Guardian“ und „Survival International“. Nach Angaben der internationalen Nichtregierungsorganisation hat das Unternehmen eine Erklärung veröffentlicht, in der es zugibt, im Manu-Nationalpark “oberflächliche geologische Studien … aus wissenschaftlichem Interesse” geplant zu haben. Der Konzern versicherte jedoch in dem Statement, diese Pläne nun aufgegeben zu haben.

nan

Die peruanische Nationalpark-Behörde Sernanp veröffentlichte in Folge des Medienwirbels ebenfalls eine Erklärung und bestätigte, dass es Pluspetrol eine Genehmigung für seine Aktivitäten im Gebiet verweigert hatte, da der geschützte Status des Manu-Nationalparks “Rohstoff-Abbau ausdrücklich verbietet”.

Zuvor war bereits bekannt geworden, dass die Erkundungsagentur Quartz Services S.A. im Auftrag von Pluspetrol einen Bericht verfasst hatte, dem zufolge die Pläne “nicht nur zur Kontinuität der Aktivitäten im Block 88 beitragen würden, sondern auch zur Entwicklung des geschützten Manu-Nationalparks”.

Das Camisea-Projekt, eines der größten Förderprojekte für natürliches Erdgas in der Amazonas-Region, befindet sich in einem Gebiet, das als “Block 88” bekannt ist und das größtenteils im Nahua-Nanti-Schutzgebiet für unkontaktierte Völker liegt. Die Erweiterung des Camisea-Projektes wurde durch einen Präsidialerlass von 2003 untersagt. Dennoch gestattete Perus Energieministerium im vergangenen Jahr weitere Gaserkundungen im Block 88 und verletzte damit den Erlass und internationales Recht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Survival

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!