Venezuela: Regierung veröffentlicht Fotos von Hugo Chávez

chavez

Datum: 15. Februar 2013
Uhrzeit: 12:50 Uhr
Leserecho: 21 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Offizieller medizinischer Bericht in Kürze

Die venezolanische Regierung hat am Freitag (15.) bekannt gegeben, erste Fotos von Präsident Hugo Chávez nach seiner Operation zu veröffentlichen. Der bolivarische Führer befindet sich seit dem 10. Dezember 2012 auf Kuba, unterzog sich seiner vierten Krebsoperation und ist seit über 60 Tagen aus der Öffentlichkeit verschwunden.

chavez

„Wir werden in Kürze einen offiziellen medizinischen Bericht veröffentlichen. Ebenfalls werden wir Fotos von Präsident Chávez präsentieren“, twitterte Informationsminister Ernesto Villegas. Wenige Minuten später wurden bereits die ersten Fotos von Chávez mit seinen Töchtern María Gabriela und Rosa Virginia veröffentlicht. Diese sollen am 14. Februar aufgenommen worden sein und laut Regierung einen aufmerksamen und voll genesenen Präsidenten zeigen, der seine Funktionen voll ausübt. Villegas wies darauf hin, dass dem bolivarischen Führer nach einer Infektion der Atemwege eine Trachealkanüle eingesetzt wurde, welche ihn beim Sprechen behindere.

chave

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Ernesto Villegas

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Franky

    widerliches chavistapack – vollgefressen mit den Milliarden, die sie dem Volk gestohlen haben

  2. 2
    Marlene Bertone

    Diese Fotos zeigen nur eines: Einen Halbtoten, der nie und nimmer etwas ausübt. Der Mann ist sogar zu schwach um seinen Stuhlgang auszuüben. Linke Volksverarschung–wie immer.

  3. 3
    Manni

    Damit habt ihr einmal mehr bewiesen, dass ihr in Sachen aktuelle Berichterstattung über Lateinamerika die absolute Nummer 1 seid.

  4. 4
    Marlene Bertone

    Das erste Nachrichtenportal in deutscher Sprache, das die Fotos veröffentlicht–Super.

    • 4.1
      Mango

      Betrachte mal die Foto nr. 1 + 2 + 7 – denen sind warscheinlich einige Fehler unterlaufen..Grins

      • 4.1.1
        Fideldödeldumm

        Auf den Fotos kann man im Halsbereich eigentlich ziemlich deutlich sehen, dass dort retuschiert wurde. Die sind im Leben nicht echt. Aber für die hohlen Rothemden reicht es aus. Aber das ist auch wieder ein Beleg dafür, wie verkommen die Familie von Chavez ist, dass sie dabei mitmachen.

      • 4.1.2
        Fideldödeldumm

        Auf den Fotos aus Spiegel-Online sieht man ziemlich deutlich, dass am Hals retuschiert wurde. Aber für die hohlen Rothemden reicht das erst Mal. Daran kann man aber auch erkennen, wie verkommen die Familie von Chavez ist, wenn sie bei so was mitmachen.

      • 4.2.1
        Martin Bauer

        An diesen Fotos brauchte man nichts zu fälschen, ausser den INHALT einer älteren Zeitung durch den einer neuen zu ersetzen. Dies wäre sehr leicht so zu bewerkstelligen, dass es auch ein Experte der digitalen Bildverarbeitung nicht erkennt. Zumindest nicht in dieser niedrigen Auflösung. Die Fotos beweisen letztendlich nichts weiter, ausser dass die beiden Töchter ihren Vater irgendwann irgendwo getroffen haben. Die Zeitung kann Monate nach den Fotoaufnahmen gedruckt worden sein.

      • 4.2.2
        Mango

        Beispiel: Verschiedener Hintergrund – mit Aluleiste – Koffer – Fahne – Vom HC der Kragen des Trainers hat jedesmal die gleiche Form – die Haarlocken beider Töchter sind genau gleich auch wenn sie den Oberkörper bewegt haben … und noch vieles mehr

  5. 5
    pandora

    So sah Hugo nach seiner Chemo aus – auf-geschwemmt !!
    Jetzt , nachdem er viele , viele Kilos verloren haben soll , intensiv therapiert wird etc – würde er NIEMALS so aussehen . Lug & Betrug !!!
    Und auf diesem Bild lacht und scherzt er mit seinen Töchtern …warum kann er dann nicht mit seinem Volke reden , lachen , scherzen und ihnen die Shit-Situation im Lande selbst erklären !

    Warum , warum ….??
    Das werden sich auch viele Venezolanos fragen , wenn sie diese „Schmunzel“bilder ihres Präsidenten sehen

    • 5.1
      Fideldödeldumm

      Nein, das werden sie sich nicht fragen. Der Großteil hinterfragt gar nichts. Die glauben jetzt das el comandante in 2 Wochen wieder auf der Matte steht. Wird zwar nicht vorkommen, aber so wurde wieder Zeit gewonnen.

  6. 6
    escéptico

    das einige Leute gut mit Photoshop umgehen können, ist ja bekannt
    die letzten Infos sagten, das er auf Grund von neuen Schwierigkeiten auf die Intensiv verlegt wurde
    die hier gezeigten Bilder haben aber meiner Meinung nix mit Intensiv-Station zu tun

    • 6.1
      Silvia W

      Die Iraner sind ja top bei der Photomanipulation! [Montagen]
      Venezuela scheint da gelernt zu haben – Brueder verbinden!

  7. 7
    Mango

    ¿ Und der blau-weise Traineranzug wird nie gewechselt? den trägt er ja schon Monate.

  8. 8
    Der Bettler

    Fotomontage!!!! Ein Mensch der 20 Kilo abgenommen hat keinen so aufgeschwemmten Kopf.Wo ist die Trachealkanüle,die ihm eingesetzt wurde? Beim ersten Foto müßte sie zu sehen sein.Ganz gleich,wie auch immer,der Kopf stammt von der 2ten oder 3ten Operation wo er noch Be-
    Strahlungen und Kortison und andere Opiate bekommen hat.Chemo glaube ich weniger,da hätte er keine Haare am Kopf. Bin neugierig,wie weit
    diese machtgeile Troika noch geht,um das Volk zu verarschen.

    • 8.1
      Annaconda

      Die Trachealkanüle setzten sie in diesem Falle anal.(Sorry)

  9. 9
    margarta

    hmmmm…..
    wenn ich ältere Foto´s von El Presidente sehe, dann ist sein „Lunar“ am Kopf sehr viel stärker ausgebildet, ich glaube kaum dass sich dieses Gebilde verkleinert…..
    Tippe auch auf Fotomontage….aber irgendwann, wenn es für die Armen nichts mehr zu futtern gibt, kapieren auch die, dass se verar….. wurden.

    Saludos

  10. 10
    escéptico

    warum suchen wir immer nach etwas, was da ist?
    schauen wir doch mal nach etwas, was nicht da ist?
    in einem Kommentar der hiesigen Presse stand folgendes: „mentiras y mas mentiras el papel aguanta todo les falto el detalle delos lentes a donde estan los lentes que cuando vino de cuba la otra ves utilisaba lentes para leer“
    in den letzten Monaten (bevor er untergetaucht ist), benutzte er immer eine Brille

    • 10.1
      Silvia W

      Auf den ganzen Bildern ist nich erkennbar,dass es sich um ein Krankenhauszimmer handelt.[Vielleicht das gruene Bettlaken ausgenommen]

      Auf Bild 1 sieht man gar nichts
      auf Bild 2 sieht man ueber seinem Bett schwarze Kabel,die mich eher an Verbindungskabel bzw Aufladekabel diverser Kommunikationsgeraete erinnern.
      Rechts neben seinem Bett – Landesflagge + einer Nachtkommode mit einer Aufladestation und einem daran haengendem gelben Damenpulli …..

      Man sieht keine med.Geraete noch eine „Aufstuetzhilfe“,die normalerweise in Form einer Triangel – Pardon!! – eines dreieckigen Haltegriffs ueber jedem Krankenbett haengt.

      Mich haben diese Bilder nicht ueberzeugt!!

  11. 11
    helma

    DIE WARZE IST NICHT MEHR DA, DAS WAR SEIN HIRN.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!