UEFA Champions League – Klassiker: AC Milan – FC Barcelona 2:0

barca

Datum: 20. Februar 2013
Uhrzeit: 17:32 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Schwierige Ausgangslage für die Katalanen

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League ist am Mittwoch (20.) der FC Barcelona im mit 80.018 Zuschauern erstmals in dieser Saison ausverkauften Giuseppe-Meazza-Stadion auf den AC Milan getroffen. Das Gigantenduell der beiden europäischen Schwergewichte entschied der AC Milan zu seinen Gunsten und gewann die eher mittelmäßige Partie durch zwei Tore mit 2:0. Obwohl die Gäste 65% Ballbesitz verbuchen konnten, riegelte die Gastmannschaft den eigenen Strafraum erfolgreich ab. Messi war komplett abgemeldet und hatte keine einzige annähernd gefährliche Einschusschance.

barca

Es dauerte mehrere Minuten, bis beide Mannschaften auf das an einen Acker erinnernde Spielfeld in die Gänge kamen. Fehlpässe bestimmten die ersten zehn Minuten des Klassikers, Milan hatte in der 15. Minute nach einer Ecke von der linken Seite die Riesenchance zum 1:0. Kevin Prince Boateng donnerte seine Volleyabnahme jedoch aus rund 12 Metern Torentfernung rechts am Kasten von Víctor Valdés vorbei. Danach übernahmen die „Rossoneri“ die Initiative, die Katalanen fanden nicht richtig in der Partie. Philippe Mexès sah in der 25. Minute für ein gestrecktes Bein gegen „La Pulga“ den gelben Karton, zehn Milan-Spieler am eigenen Strafraum zogen der Weltklasse-Offensive der Gäste den Zahn. Ausnahmekicker Lionel Messi kam nicht richtig zur Geltung, das Spiel plätscherte auf niedrigem Niveau. Beim Spielstand von 0:0 pfiff der Unparteiische Craig Thomson (Schottland) nach 45 Minuten zum Pausentee.

mi

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte spielten die Italiener wie eine Auswärtsmannschaft, stellten sich hinten rein und erstickten die Angriffsbemühungen der Gäste. Wie aus dem Nichts fiel in der 56. Minute das 1:0. Nach einem Freistoß verwandelte Kevin Prince Boateng den Abpraller mit einem flachen Gewaltschuss, ein vorausgegangenes Handspiel übersah der Schiedsrichter. In der 62. Minute kam Alexis Sánchez für Cesc Fábregas, Barca wurde offensiver. Die bis dahin beste Torchance für die „Blaugrana“ ereignete sich in der 75. Minute. Iniesta drosch das Spielgerät jedoch knapp rechts neben den Kasten der Gastgeber vorbei. Kurz danach fiel die Entscheidung. Sulley Ali Muntari hämmerte in der 80. Minute aus 14 Metern eine Geschoss unhaltbar in den Kasten von Valdés. Damit war der Klassiker entschieden, Milan spielte die Partie locker zu Ende und hätte sogar kurz vor Spielende noch auf 3:0 erhöhen können.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: FC Barcelona

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!