Venezuela: Chávez leidet weiterhin an eingeschränkter Funktionsfähigkeit der Atmungsorgane

vi

Datum: 22. Februar 2013
Uhrzeit: 07:10 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Erste Information für die Bevölkerung seit vier Tagen

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez muss nach seiner vierten Krebsoperation weiter wegen eingeschränkter Funktionsfähigkeit der Atmungsorgane behandelt werden. Laut einem offiziellen Bulletin vom Donnerstagabend (Ortszeit) tauchten die Atemschwierigkeiten nach der Operation auf und waren bisher nicht in den Griff zu bekommen.

vi

Der medizinischen Bericht war die erste Information für die Bevölkerung seit Chávez‘ Rückkehr aus Kuba nach Venezuela am Montag (18.). Nach Angaben von Vizepräsident Maduro befindet sich der bolivarische Führer zur weiteren Behandlung in einem Militärkrankenhaus in Caracas.

Die Studentenbewegung in Venezuela ist es inzwischen leid, stets gleichlautende Statements der aktuellen Regierung zu hören und machte keinen Hehl daraus, dass sie den Worten des Kommunikationsministers keinen Glauben schenkt. Während einer Pressekonferenz forderten sie die Regierung auf, den krebskranken Präsidenten dem Volk zu präsentieren. „Angebliche Fotos und stets gleichlautende Worte aus dem Miraflores lehnen wir ab. Wir fordern untrügliche Beweise dafür, dass der physische Zustand von Chávez es ihm erlaubt, die Präsidentschaft des Landes zu übernehmen“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    alexandro

    Was oder Wer braucht hier noch irgendwelche Beweise. man muß nur 2 und 2 zusammenzählen; alle Gleichgesinnten bolavierianischen Regierungsoberhäupter haben sich bemüht Chavez zu besuchen, keiner hat Ihn gesehen! Der Abbruch der Reise des venezulanischen. Außenministers und seine Reise nach Kuba hatte wahrscheinlich den Sinn die Formalien des Transportes von Chavez (tot oder gelähmt) zu erledigen.Jedem müsste doch inzwischen klar sein das der Präsidente nie mehr wieder auf einer politischen Bühne erscheint. . Sein letzter öffentlicher Auftritt wird wohl der Einzug in Simons Mausoleum sein. Was man dem armen Simon alles antut!

    • 1.1
      G. Welsch

      wenn er noch leben würde, könnten die ja ein lifebild per video senden, egal wie er aussieht, aber er liegt schon lange in einer eiskiste und wird balsamiert für die ewigkeit. venezuela hat so ein schmierentheater nicht verdient, die sollen alle verantwortlichen lügner und betrüger später einsperren.

  2. 2
    Der Bettler

    Die unrechtmäßige Troika,ist echt zu blöd zum k….. Was glauben denn die Volldeppen wie lange sie noch solche Lügenmärchen unters Volk streuen können? Die 90 Tagefrist läuft ja auch demnächst mal ab,und dann müssen sie Farbe bekennen,oder Chavez präsentieren.Der muß erstmals seinen Amtseid ablegen,damit er wieder Präsident ist,und die ganzen Ministerernennungen sind haltlos.Alles was die bis jetzt vollführt haben,war und ist illegal und kriminell.

    • 2.1
      Martin Bauer

      Die werden einen Dreck, aber keine Farbe bekennen. Die werden auch das aussitzen, mit fadenscheinigen Begründungen. Die sind nur mit Waffengewalt von der Macht zu trennen.

  3. 3
    Franky

    … wegen Hochverrat standrechtlcih erschiessen, diese ganze bande von illegalen puttschisten … oder besser noch die rumänische oder früher italienische lösung

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!