“Copa del Rey 2013″: FC Barcelona – Real Madrid 1:3

barca

Datum: 26. Februar 2013
Uhrzeit: 17:50 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Chance für die Katalanen

Im Halbfinal-Rückspiel des spanischen Königspokal „Copa del Rey“ sind am Dienstag (26.) im Stadion Camp Nou der FC Barcelona und Real Madrid aufeinander getroffen. Obwohl Barca nach dem 1:1 im Estadio Santiago Bernabeu als Gastgeber die besseren Karten in der Hand hatten, verloren sie das 255. „El Clásico“ (Der Klassiker) mit 1:3. Wie gegen den AC Mailand wirkten die Mannen um den argentinischen Ausnahmekicker Lionel Messi erstaunlich ideenlos, die erste Krise seit Jahren scheint perfekt zu sein.

barca

Im 224. Pflichtspiel zwischen den „Ewigen Rivalen“ dauerte es genau 83 Sekunden, bis sich der argentinische Ausnahmekicker Lionel Messi die erste Chance erspielte. „La Pulga“ zog vor dem gegnerischen Kasten aus der Drehung ab, die Kugel verfehlte nur knapp ihr Ziel. Real versuchte den Gegner schon in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen, dieser konnte sich mit gewohntem Kurzpassspiel mühelos befreien. In der 12. Minute bremste Piqué Christiano Ronaldo im Strafraum der „Blaugrana“ unglücklich aus (Gelbe Karte), Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco pfiff Elfmeter. Ronaldo ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum 1:0 für die Königlichen. Bis zur 30. Minute gab es keine einzige Großchance für Barcelona, Madrid hatte wenig Probleme die Angriffe der Hausherren zu entschärfen. In der 39. Minute donnerte Messi einen Freistoß aus rund 18 Metern haarscharf am Tor vorbei, ohne Ergebnisänderung ging es zum Pausentee in die Katakomben.

messi

Barcelona begann die zweite Spielhälfte engagierter, zwang Keeper Diego López zu mehreren Flugeinlagen. In der 56. Minuten hielten die Zuschauer den Atem an. Di María ließ Puyol stehen und zog aus spitzem Winkel ab. Pinto konnte nur zur Seite abwehren, Christiano Ronaldo erzielte aus wenigen Metern die 2:0 Führung für die Madrilenen. Die Katalanen setzten nun alles auf eine Karte, das Finale war in weite Ferne gerückt. In der 68. Minute fiel die endgültige Entscheidung durch Raphaël Varane. Mesut Özil zirkelte eine Ecke an den Fünfmeterraum, Varane wuchtete das Leder an die Unterkante der Latte. Danach gab es ein Tänzchen mit Mourinho an der Seitenlinie, die 500 mitgereisten Fans aus Madrid waren aus dem Häuschen. Das Spiel war damit entschieden, der Anschlusstreffer von Jordi Alba in der 88. Minute (Linksschuss Iniesta) hatte nur noch kosmetischen Charakter.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: FC Barcelona

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!