Venezuela: Chávez-Anhänger glauben an die Rückkehr ihres Führers

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 26. Februar 2013
Uhrzeit: 19:36 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Analysten sprechen von einem Zustand der kollektiven Halluzination

Die meisten Venezolaner glauben, dass der krebskranke Präsident Hugo Chávez geheilt und seine Aufgaben als Staatsoberhaupt wieder wahrnehmen wird. Dies will das Meinungsforschungsinstitut Hinterlaces in einer am Dienstag (26.) veröffentlichten Studie ermittelt haben. Sollte der bolivarische Führer wieder Erwarten nicht mehr in den Miraflores zurückkehren, sind die meisten der Befragten der Meinung, dass der neue Präsident nicht aus den Reihen der Opposition kommen soll.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Der Krankenstand und alles was Chávez je getan hat, hat die Bindung zur Bevölkerung noch gestärkt. Das Volk identifiziert sich mit den Idealen seines Führers“, gab Oscar Schemel, Vorsitzender von Hinterlaces, vor Reportern bekannt. Hinterlaces erwartet im Falle von vorzeitigen Wahlen, dass Nicolás Maduro das politische Erbe von Chavez antreten wird und prognostiziert
einen Sieg des Vizepräsidenten mit 50 Prozent. Für Oppositionsführer Henrique Capriles würden demnach etwa 36 Prozent aller Wahlberechtigten stimmen.

Henrique Capriles sieht dies etwas anders und wies darauf hin, dass er mit Elias Jaua und Diosdado Cabello bereits zwei Mal einen ehemaligen Vizepräsidenten bei Gouvernbeurswahlen geschlagen habe und sich bereits darauf freue, mit Nicolás Maduro auch den dritten im Bunde zu besiegen.

Präsident Hugo Chávez ist nach seiner vierten Krebsoperation auf Kuba seit 75 Tagen von der Bildfläche verschwunden. Analysten sprechen von einem Zustand der „kollektiven Halluzination“ unter der Bevölkerung Venezuelas und werfen der aktuellen Regierung die „Schaffung eines religiösen Kults“ vor.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: IAP/latina-press/Dietmar Lang

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Das ist doch nicht zu Glauben! Soviel dummheit hat die Welt noch nicht gesehen.

  2. 2
    Silvia W

    Nach „seinen“ Twitter-Mitteilungen sowieso!!

    https://twitter.com/chavezcandanga

    Man will/kann einfach nichts anderes akzeptieren.

    • 2.1
      Silvia W

      Getwittert:
      Am 18. Februar .2013
      Um:
      10.42 Uhr
      10.43 Uhr
      10.44 Uhr

      Da war mal wohl schnell jemand an seinem PC !!

  3. 3
    pandora

    „Die meisten Venezolaner glauben, dass …“
    Schwachsinn , es sind zwar noch einige , aber auch die werden täglich weniger !
    „sind die meisten der Befragten der Meinung, dass der neue Präsident nicht aus den Reihen der Opposition kommen soll.“
    ebenfalls völliger Dummfug
    „“kollektiven Halluzination”“
    ich würd’s zwar etwas härter ausdrücken , aber ja , so in etwa kommt es hin ( in den Reihen der Noch-Chavistas )

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!