Venezuela: Capriles bezichtigt Maduro der Lüge

cap

Datum: 02. März 2013
Uhrzeit: 09:50 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wahrheit wird ans Licht kommen

Der venezolanische Oppositionsführer Henrique Capriles hat Vizepräsident Nicolas Maduro erneut der Lüge bezichtigt. Der Gouverneur von Miranda warf Maduro vor, die Bevölkerung nicht wahrheitsgemäss über den tatsächlichen Gesundheitszustand von Präsident Hugo Chavez zu unterrichten. Er zeigte sich zuversichtlich, dass in den kommenden Tagen die Wahrheit ans Licht kommen wird.

cap

„Vizepräsident Maduro hat unsere Bevölkerung wiederholt getäuscht. Lasst uns sehen, wie sie in den nächsten Tagen dem Volk ihre Lügen erklären wollen“, twitterte Capriles. Inzwischen wächst im südamerikanischen Land die Kritik über die Geheimhaltungspolitk der linken Regierung. Präsident Hugo Chavez wird seit 83 Tagen regelrecht unter Verschluss gehalten, was Gerüchten Tür und Tor öffnet.

cap

Wie in der Vergangenheit üblich, sind stets ausländische Kräfte für die Unruhe im südamerikanischen Land verantwortlich. Dies könnte Caracas leicht entkräften und eine kurze Videobotschaft des einst omnipräsenten Staatsoberhauptes veröffentlichen. Solange dies nicht geschieht, werden die Gerüchte nicht verstummen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    alexandro

    Ich glaube es wird höchste Zeit, das die Opposition tätig wird. .Maduro der Lüge zu bezichtigen ist in der jetzigen Situation etwas wenig an politischer Aktivität. Das der lügt weis jeder der lesen, hören und 2 und 2 zusammen zählen kann. Aus meiner Sicht ist das Land Regierungslos und die Opposition täte gut daran, zu mindest Wahlvorbereitungen zu treffen

    • 1.1
      babunda

      warum macht die opos. derweil keine wahlkampfveranstaltungen und bringt damit die chavisten unter zugzwang? irgendwann kommt sowieso die katze aus dem sack.

  2. 2
    Martin Bauer

    Warum nennt er diesen dreckigen Putschisten noch immer „Vizepräsident“, anstatt Strafantrag wegen Hochverrats und Amtsanmassung zu stellen, und auch den Haager Gerichtshof anzurufen?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!