Tod von Hugo Chávez: Caracas überreicht Protestnote an die Regierung von Kanada

ch

Datum: 06. März 2013
Uhrzeit: 13:50 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Premierminister Stephen Harper spricht Klartext

Die stellvertretende Ministerin für Nordamerika, Claudia Salerno, hat ein Protestschreiben an die Regierung von Kanada (Staatsoberhaupt Königin Elisabeth II.- vertreten durch Generalgouverneur David Johnston) für die Aussagen von Premierminister Stephen Harper anlässlich des Todes von Hugo Chávez überreicht.

ch

In einer Erklärung hatte der Premier bekannt gegeben: „In dieser Zeit des Übergangs hoffe ich, dass die Menschen in Venezuela nun in der Lage sein werden, eine bessere und hellere Zukunft zu schaffen. Dies soll nach den Grundsätzen der Freiheit, der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit und der Achtung der Rechte des Einzelnen geschehen“.

Der am Dienstag (5.) verstorbene venezolanische Staatspräsident Hugo Chávez wird am heutigen Mittwoch (6.) in Caracas vom Militärkrankenhaus zur Militärakademie überführt. Die Wegstrecke wurde im venezolanischen Staastsfernsehen detailliert dargestellt, Zehntausende werden daher am Wegesrand erwartet. agência latina press wird über alle Geschehnisse in einem Liveticker den ganzen Tag über live berichten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot TV

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Gestern Nachmittag abgenippelt,heute durch ganz Caracas gekarrt,und am
    Freitag offizielle Trauerfeier. Wie geht das bei diesem Klima hier,ohne zu gaeren? Da ist alles in dem Sarg,aber kein Chavez.

    • 1.1
      babunda

      lt. spanier ist er schom am 30.12. gestorben, es hat ihn ja niemand in kuba und caracas lebend gesehen. er wird schon sehr lange in einem eisgekühlten sarg liegen.

    • 1.2
      gerda müller

      dank der informations-schmierenkomödie der regierung darf man sehr wohl glauben, dass HCF bereits seit bald 2 wochen zukzessieve aufgetaut wurde, damit er einigermassen eine gute miene auf seinem letzten trip machen kann.

  2. 2
    Robin

    @ “In dieser Zeit des Übergangs hoffe ich, dass die Menschen in Venezuela nun in der Lage sein werden, eine bessere und hellere Zukunft zu schaffen. Dies soll nach den Grundsätzen der Freiheit, der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit und der Achtung der Rechte des Einzelnen geschehen”. @

    Recht hat er doch, wozu da eine Protestnote.

    @ Der Bettler:
    Auch meiner Meinung nach ist der Hugo doch schon viel länger tot als der Welt verkauft wird. Diese ganze Scheinregierung hat sich ein Kartenhaus aus Lügen aufgebaut. Da bleibt nur zu hoffen, daß irgendeiner von den Lügenbaronen sich verplappert, und alle sin sich zusammenstürzt.

  3. 3
    Annaconda

    Wenn,s beim Erbeverteilen nicht gerecht zugeht, wird schon einer in seiner Ehre verletzter aus Rache plappern.Aber solang die noch in einem Boot sitzen, um sich über Wasser zuhalten,werden sie aufpassen dass keiner „auspackt“ denn sonst gehen alle unter.

  4. 4
    Martin Bauer

    Wenn endlich mal ein ausländischer Staatsmann die Wahrheit andeutet, anstatt den toten Diktator in den Himmel zu loben, geht das PSUV-Pack sofort die Wände hoch. Ich hoffe, denen wird in Zukunft ein eiskalter Wind um die Ohren wehen! Venezuela hat die Schnauze voll von denen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!