Liveticker: Staatsbegräbnis für Hugo Chávez

004_WB_2-4_W

Datum: 08. März 2013
Uhrzeit: 11:46 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Mehr als 30 Staats- und Regierungschefs erweisen letzte Ehre

Drei Tage nach dem Tod des venezolanischen Staatspräsidenten Hugo Chávez (†58) findet am heutigen Freitag (8.) das feierliche Staatsbegräbnis statt. Über 30 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt sind nach Caracas gekommen, um vom „Comandante-presidente“ Abschied zu nehmen. Am Mittwoch war der Sarg bereits in einer siebenstündigen Prozession von dem Armeekrankenhaus, in dem Chávez am Tag zuvor offiziell verstorben war, in die Militärakademie der Stadt überführt worden. Hunderttausende hatten den Trauerzug begleitet.

agência latina press wird auch heute wieder über alle Ereignisse live berichten, zudem stehen unsere Liveticker Hugo Chávez ist tot vom Dienstag und Der letzte Weg des Hugo Chávez vom Mittwoch zum Nachlesen zur Verfügung.

004_WB_2-4_W

19:45 Uhr MEZ: Hiermit endet unser Liveticker zum Staatsbegräbnis von Hugo Chávez. Glaubt man den Ankündigungen von Maduro, darf bereits in Kürze die Bevölkerug erneut Abschied von ihrem verstorbenen Staatspräsidenten nehmen. Der Sarg soll dort in der Militärakademie für mindestens weitere sieben Tage aufgebahrt beiben. Wir melden uns wieder am späteren Abend mit einem weiteren Liveticker zur Vereidigung von Vize-Präsident Nicolás Maduro in der Nationalversammlung.

19:40 Uhr MEZ: Das Symphonieorchester spielt zum Abschluss erneut auf. Die landesweite Pflicht-Übertragung für alle TV-Stationen ist beendet, der Oppositionssender Globovision schaltet sich auch direkt aus.

19:37 Uhr MEZ: Das Schwert von Simón Bolívar, welches auf dem Sarg gelegen hatte, kommt nun wieder in die Scheide zurück. Zahlreiche Minister, Familienmitglieder und Parteifunktionäre fassen es gemeinsam wie zu einem Schwur an. Anschliessend kommt es wieder an seinen angestammten Platz vor dem Sarg.

19:35 Uhr MEZ: „Ruhe in Frieden, Comandante!“ und „Der Kampf geht weiter!“ schreit Maduro mit sich überschlagender Stimme und mit Tränen in den Augen zum Abschluss seiner halbstündigen Rede. Anschliessend wird er von zahlreichen Staatschef zu seinen Ausführungen beglückwünscht.

19:30 Uhr MEZ: Maduro spricht nun mittlerweile über eine halbe Stunde und hat dabei zahlreiche innen- als auch aussenpolitische Themen angesprochen. Zudem hat er mehrfach die politische Richtung des Chavismus angesprochen und den Sozialismus verteidigt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Prensa Miraflores

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Annaconda

    Cristina Kirchner sagt es „die Hitze“ und da wollen sie den Leichnam noch 7 weitere Tage zur Schau stellen?Danach angeblich balsamieren und im Museum ausstellen,wer wird dann beerdigt bei der Beerdigung????????Die Lügenshow geht weiter,oder ist der Leichnam des Comandante gegen alle Naturgsetze geschützt???Oder ist er schon lange vorher in Kuba balsamiert worden?Wie kann es sein ,dass er angeblich Dienstagnachmittag verstarb und sie ihn seit Mittwoch bei der hiesigen Hitze hin und herschleifen und das noch weitere Tage.Kann man denn einen Menschen von der Nacht auf den anderen Morgen so präparieren,dass er tagelang erhalten bleibt.Medizinische Kenntnisse mal wieder gefragt.

  2. 2
    hombre

    „bei der hiesigen Hitze hin und herschleifen“ etwa unpassend formuliert…:)))

    Hugo wurde ja bei den 4 vergangenen Operationen schon ziemlich ausgeweidet, der war schon auf dem besten Wege der Mumifizierung…Aber man sieht deutlich das dieses linke Lügenkonstrukt restlos in sich zusammengefallen ist. So schnell kann man einen Kadaver nicht aufbereiten und vorführen.Dieser Despot war schon lange vorher Tot…

    Mit einem gläsernen Sarg kann man bisserl was trixen, ihn unter ein gutes Vacuum setzen, dann hält Fleisch wohl etwas länger. Aber so ausgemergelt die Leiche sein musste war da sicher reichlich Botox nötig um seinen Schädel ansehnlich zu machen, das geht niemals über Nacht…

    also alles Fake und Lügen…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!