Liveticker: Vereidigung von Interimspräsident Nicolás Maduro

maduro1347645005

Datum: 08. März 2013
Uhrzeit: 18:49 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Opposition will Vereidigung boykottieren

Nach dem Tod des venezolanischen Staatspräsidenten Hugo Chávez (†58) soll am heutigen Freitagabend Ortszeit (8.) in Caracas der bisherige Vize-Präsident Nicolás Maduro das höchste Staatsamt übernehmen und vor der Nationalversammlung den Amtseid ablegen. Das Oppositionsbündnis Tisch der Demokratischen Einheit (MUD) sieht in dem Vorhaben, welches nur Stunden zuvor vom höchsten Gerichtshof des Landes gebilligt wurde, einen klaren Verfassungsverstoss und hat angekündigt, die Sondersitzung zu boykottieren.

agência latina press wird abermals live über die umstrittenen Ereignisse in der venezolanischen Hauptstadt berichten. Zudem stehen auch weiterhin unsere bisherigen Liveticker Hugo Chávez ist tot vom Dienstag, Der letzte Weg des Hugo Chávez vom Mittwoch als auch die Berichterstattung über das Staatsbegräbnis von Hugo Chávez vom Freitagnachmittag zum Nachlesen zur Verfügung.

maduro1347645005

Liveticker zur Vereidigung von Nicolás Maduro

03:00 Uhr MEZ: Damit endet auch unser Liveticker. Wir danken für Ihr Interesse und wünschen Ihnen eine gute Nacht.

02:55 Uhr MEZ: Cabello schliesst die Sondersitzung der Nationalversammlung mit den Worten „Unabhängigkeit und sozialistische Heimat! Bis zum immerwährenden Sieg!“

02:50 Uhr MEZ: Cabello führt aus, dass alle von Chávez einen Auftrag erhalten hätten und glücklicherweise auch in der Lage seien, diesen auszuführen. Zudem sei Chávez immer in ihren Herzen.

02:42 Uhr MEZ: Der Beifall fällt kurz und heftig aus, anschliessend werden vom Publikum auf der Empore wieder Sprechchöre laut. Bereits nach rund einer Minute kann Cabello die Sitzung fortführen.

02:40 Uhr MEZ: Maduro war bis zum Schluß seiner Rede weiterhin damit beschäftigt, seine gemeinsame politische Arbeit mit Hugo Chávez aufzuarbeiten. Am Ende rief er alle dazu auf, auf die Straße zu gehen und gemeinsam für die „bolivarische Revolution“ zu kämpfen.

02:35 Uhr MEZ: Etwas ungewöhnlich ist übrigens die Präsidentenschärpe bei Maduro angelegt. Normalerweise liegt diese auf der rechten Schulter des Trägers. Auch die letzten venezolanischen Präsidenten hatte diese so getragen.

02:30 Uhr MEZ: Nun wird der Schwiegersohn von Hugo Chávez und derzeitige Minister für Wissenschaft und Technologie, Jorge Arreaza, mit lang anhaltendem Beifall bedacht. Er ist nun als neuer Vizepräsident vorgesehen.

02:25 Uhr MEZ: Weitere Ehrengäste wie der Premierminister der Türkei und Portugals sowie weitere hochrangige Politike und Delegationen anderer Staaten werden nun offiziell noch von Maduro begrüsst.

02:22 Uhr MEZ: Nun begrüßt Maduro den ecudorianischen Staatspräsidenten Rafael Correa sowie Fernando Lugo und Manuel Zelaya.

02:20 Uhr MEZ: „Wir brauchen starke Streitkräfte, um die Souveräntität (unseres Landes) zu verteidigen“ so Maduro in Hinblick auf die US-Imperialismus.

02:15 Uhr MEZ: Interimspräsident Maduro zu Beginn seiner Rede: „Chávez hat uns auf alle Szenarien vorbereitet. [..] Wir wussten, dass er sterben wird.“

02:13 Uhr MEZ: An der Vereidigungssitzung nehmen auch die abgesetzten Präsidenten Manuel Zelaya aus Honduras und Fernando Lugo aus Paraguay teil.

02:10 Uhr MEZ: Maduro wird immer wieder durch langen Beifall und Sprechchöre unterbrochen. Seine Rede besteht wie schon bei der Trauerfeier aus leisen Tönen und herausgeschrieenen Parolen, die er gezielt einzusetzen scheint. Das Publikum in der Nationalversammlung dankt es ihm mit Standing Ovations.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Prensa Miraflores

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    pandora

    Das Affentheater geht weiter !!
    Und , es wird mit Sicherheit noch schlimmer kommen … ich hoffe nicht , dass wir uns irgendwann den Hugo zurück wünschen , weil Maduro noch ’nen Zahn schärfer wird ….
    Gott schütze uns , Gott schütze Venezuela ! ( In diesem Falle hoffe ich sehr , dass es einen Gott gibt )

    • 1.1
      herbert merkelbach

      Meine liebe Pandora, ich befürchte, dass es noch schlimmer kommen wird. Nach den Wahlen werden zuerst einmal die Reste der privaten, bis jetzt noch nicht enteigneten Wirtschaftsbetriebe/zweige verstaatlicht. Somit hat diese Clique erst einmal wieder Geld in der Kasse. Anschließend, davon bin ich auch überzeugt, wird den politischen Gegnern der Garaus gemacht: mit Verhaftungen, Internierungen. Ziel wird sein, die Opposition vollständig zu eliminieren.
      Venezuela wird auf ein kubanisches Niveau gebracht. Die Drahtzieher in La Havanna haben Venezuela fest in ihrer Hand.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!