Präsidentschaftswahlen in Venezuela: Maduro bestätigt formal seine Kandidatur

mad

Datum: 11. März 2013
Uhrzeit: 13:48 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wahlkampf findet vom 02. bis 11. April statt

Venezuelas Übergangspräsident Nicolás Maduro hat am Montag (11.) formal seine Kandidatur für die am 14. April stattfindenden Präsidentschaftswahlen bei der Nationalen Wahlkommission (CNE) in Caracas bestätigt. Medienwirksam kam Maduro mit einem selbstgesteuerten Bus vor dem Sitz des Wahlgremiums im Zentrum der Hauptstadt an und brüllte in gewohnter Form: „Mit Chávez und Maduro sind die Menschen sicher. Ich bin nicht Chávez, aber sein Sohn“.

mad

Am Samstag (9.) hatte die Nationale Wahlkommission CNE den Zeitplan für die von der Verfassung verlangten Neuwahlen bekannt gegeben. Demnach läuft die Einschreibefrist für Kandidaten am heutigen Montag (11.) um 14 Uhr Ortszeit aus, der Wahlkampf findet vom 02. bis 11. April statt. Am Sonntag, den 14. April entscheiden dann knapp 20 Millionen Wahlberechtigte in einer geheimen Wahl über ihr Staatsoberhaupt für die kommenden sechs Jahre.

Der Urnengang im kommenden April sind die ersten Wahlen seit 14 Jahren, ohne den bolivarischen Führer. Analysten sind sich einig, dass ein Großteil des venezolanischen Volkes den physisch nicht anwesenden Chávez wählen wird. Im brasilianischen TV vertrat ein Kommentator die Meinung, dass Venezuela selbst eine Mülltonne zum Präsidenten wählen würde – sollte auf ihr das Konterfei des charismatischen ehemaligen Staatsoberhauptes kleben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Robin

    Das ist wohl wahr: @“Im brasilianischen TV vertrat ein Kommentator die Meinung, dass Venezuela selbst eine Mülltonne zum Präsidenten wählen würde – sollte auf ihr das Konterfei des charismatischen ehemaligen Staatsoberhauptes kleben.“@

    Charismatisch, das ich nicht lache, Betrüger, Mörder, und das alles unter dem Deckemantel der „bolivarischen Revolution“. Jedem soll es besser gehen, aber mir am Allerbesten. So hat er gelebt und gehandelt und das Volk macht vor den Tatsachen die Augen zu. Ich warte auf die Bombe, die dies alles zum Platzen bringt. Erst dann kann Venezuela wieder nach vorne schauen.

  2. 2
    Fideldödeldumm

    Zitat: „Im brasilianischen TV vertrat ein Kommentator die Meinung, dass Venezuela selbst eine Mülltonne zum Präsidenten wählen würde – sollte auf ihr das Konterfei des charismatischen ehemaligen Staatsoberhauptes kleben.“

    Wo ist da der Unterschied?

    Bei der Tonne kommt der Müll rein, bei Hugo kam der Müll raus!

    • 2.1
      que chevere

      ich hoffe ja auf ein tv – duell, aber maduro wird zu feige sei genau wie der vorgänger

  3. 3
    que chevere

    habe gehört dass im CNE bis zu 13 russische IT spezialisten arbeiten, die dann für das gewünschte wahlergebniss sorgen. weiss da jemand mehr

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!