Präsidentschaftswahlen in Venezuela: Capriles bestätigt durch Vertreter seine Kandidatur

cap

Datum: 11. März 2013
Uhrzeit: 19:29 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Angst vor Anschlägen

Oppositionskandidat Henrique Capriles Radonski hat aus Angt vor Anschlägen auf seine Person seine Kandidatur zu den Präsidentschaftswahlen am 14. April durch einen Vertreter bestätigen lassen. Damit reagierte Capriles auf Hunderte von Chavistas, die sich vor dem Gebäude der Nationalen Wahlkommission (CNE) aufhielten.

cap

Die Chavistas hatten sich im Gefolge von Übergangspräsident Nicolás Maduro befunden. Der sich selbst als „Sohn von Chávez“ bezeichnende Maduro war bereits mit einem von ihm eigenhändig gesteuerten Bus vor dem Sitz des Wahlgremiums im Zentrum der Hauptstadt vorgefahren und skandierte in gewohnter Form: “Mit Chávez und Maduro sind die Menschen sicher“.

Capriles formalisierte seine Kandidatur etwa zwei Stunden später als es die Kommission vorsah. Die offizielle Schließung der Büros des CNE war für 14:00 Uhr Ortszeit (19:30 Uhr MEZ) geplant, wurde aber kurzfristig verlängert. Nach Berichten lokaler Medien nahm Óscar López, ein Mitglied im Wahlteam von Capriles, die Unterzeichnung vor.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Helma

    es geht also schon wieder im alten trott los.von wegen con el perro muerto se acaba la rabia.

  2. 2
    Fideldödeldumm

    Zitat: „Der sich selbst als “Sohn von Chávez” bezeichnende Maduro war bereits mit einem von ihm eigenhändig gesteuerten Bus vor dem Sitz des Wahlgremiums im Zentrum der Hauptstadt vorgefahren und skandierte in gewohnter Form: “Mit Chávez und Maduro sind die Menschen sicher”.“

    Wenn der das Maul aufmacht, kommen nur Lügen und Bullshit raus. Wie verblödet muss man sein, um dem eine Stimme zu geben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!