Riesiges Ölfeld im Golf von Mexiko entdeckt

APC_Tower

Datum: 21. März 2013
Uhrzeit: 10:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► 500 Millionen Barrel Öl

Der private US-Rohstoffkonzern Anadarko Petroleum hat am Mittwoch (20.) die Entdeckung eines großen Ölfelds im Golf von Mexiko bekannt gegeben. Demnach habe eine zweite Bohrung im Förderfeld Shenandoah-2 vor der Küste des Bundesstaats Louisiana den Fund eines „potenziell riesigen“ Ölfelds bestätigt. Laut dem in The Woodlands (Texas) beheimateten Unternehmen handelt es sich um einen der größten Ölfunde im Golf von Mexiko. Explorationsleiter Bob Daniel erklärte, dass das Öl von „ausgezeichneter Qualität“ sei und aus einer Tiefe von 10.450 Metern extrahiert wurde.

APC_Tower

Laut Anadarko kann das Ölfeld über 500 Millionen Barrel Öl enthalten und würde einen neuen Bereich im Golf von Mexiko für die Ölförderung öffnen. Anadarko Petroleum fördert und verkauft Erdöl und Erdgas an seine Kunden. Das Unternehmen beschäftigt über 4.000 Mitarbeiter und hält 25 Prozent an der Bohrlizenz für das Macondo-Ölfeld, in dem sich 2010 eine Ölkatastrophe ereignete.

Das Macondo-Feld befindet sich im Block 252, der im Bereich des unterseeischen Mississippi-Canyons liegt. British Petrol (BP) ist der Betreiber und Ausbeuter des Feldes. BP erhält 65 % der Erträge, während 25 % der Anadarko Petroleum Corporation gehören und 10 % der MOEX Offshore 2007, einer Tochter von Mitsui & Co. Am 20. April 2010 explodierte die Ölbohrplattform Deepwater Horizon nach einem Blowout des Bohrloches.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Anadarko

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!