Nicaragua: Seismische Aktivität an zwei Vulkanen erhöht

san

Datum: 26. März 2013
Uhrzeit: 07:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Verstärkte Überwachung

Nach mehreren Erdbeben mittlerer Intensität haben die Behörden von Nicaragua ihre Überwachung an den Vulkanen San Cristobal und Telica verstärkt. Die Erschütterungen führten zu lokalen Verwerfungen, die aktuelle Situation wird von den Vulkanologen als „noch nicht gefährlich“ bezeichnet.

san

San Cristóbal ist ein aktiver, bis zu 1745 m hoher Schichtvulkan-Komplex im Westen Nicaraguas am Nordwestende der Cordillera Los Maribios, etwa 105 km nordwestlich der Hauptstadt Managua. Die Städte Chichigalpa und Chinandega liegen etwa 15 km südwestlich. Der Vulkankomplex besteht aus 5 Einzelvulkanen, deren jüngster und höchster mit einem Kraterdurchmesser von 500 auf 600 m und ausgeprägter Kegelform selbst die Bezeichnung San Cristóbal (auch „El Viejo“ genannt) trägt. Er ist zugleich der höchste Vulkan Nicaraguas.

teli

Der Telica ist 1.601 Meter hoch und gilt als einer der aktivsten Vulkane Nicaraguas. Im Mai 2011 statt brach der Vulkan erstmals seit 1948 wieder aus. Die Eruption ging mit Erdbeben und einer 1,2 Kilometer hohen Aschewolke einher, etwa 60 Dörfer in der Umgebung mussten evakuiert werden.

Am San Cristóbal wurden seit Sonntag (24.) vier Erdbeben registriert. Die stärkste Erschütterung erreichte 4,1 Grad auf der Momenten-Magnituden-Skala. „An beiden Vulkanen wurde eine erhöhte seismische Aktivität registriert. Wir bezeichnen die Situation als gerade noch normal und werden die weitere Entwicklung sehr aufmerksam beobachten“ lautete das offizielle Statement von Guillermo Gonzalez, Direktor/Leiter des Nationalen Systems für Katastrophenschutz (SINAPRED).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: volcano

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!