Mexiko: Olympiasiegerin Soraya Jimenez erliegt Herzinfarkt

go

Datum: 29. März 2013
Uhrzeit: 08:27 Uhr
Ressorts: Mexiko, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Mehrere Operation in den letzten Jahren

Soraya Jimenez, Mexikos Goldmedaillengewinnerin bei den Olympischen Spiel 2000 in Sydney, ist am Donnerstag (28.) im Alter von 35 Jahren in ihrem Haus in Mexico-Stadt einem Herzinfarkt erlegen. Mit Jimenez starb in diesem Jahr bereits die zweite Ausnahmeathletin in Mexiko. Am 30. Dezember 2012 geriet Silbermedaillengewinner Noé Hernández Valentín (Sydney 2000 im 20-km-Gehen) in einer Bar in der Ortschaft Los Reyes La Paz in einen Schusswechsel und wurde lebensgefährlich am Kopf verletzt. Nach mehreren Operationen wurde er am 8. Januar 2013 aus dem Krankenhaus entlassen und starb am 16. Januar 2013 an Herzversagen.

go

Jimenez, erste Frau in Mexiko mit einem olympischen Titel, wurde am 5. August 1977 in Naucalpan (Bundesstaat Mexiko) geboren. Ihren größten Erfolg feierte Soraya bei den Olympischen Sommerspielen 2000, wobei sie die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 58 kg mit einer Leistung von 225,5 kg erringen konnte. In den letzten Jahren musste sie sich mehreren Operationen unterziehen, ein Teil ihrer Lunge wurde entfernt. Nach Angaben ihrer Familie litt sie ebenfalls an einer Immunschwäche.

Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto beklagte den Tod der Olympiasiegerin. „Ich bedaure den Tod der mexikanischen Sportlerin und Olympiasiegerin Soraya Jimenez. Mein Beileid gilt ihrer Familie“, twitterte das Staatsoberhaupt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!