Der „Max Planck Science Tunnel“ kommt nach Peru

tunnel

Datum: 01. April 2013
Uhrzeit: 11:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Neuartiges Bild heutiger Grundlagenforschung

Nach den erfolgreichen Ausstellungen in Kolumbien und Peru kommt der neue Max Planck Science Tunnel nun nach Peru. Die Show wurde bereits von mehr als 9 Millionen Menschen in mehr als 20 Städten weltweit präsentiert und startet nun am 8. April in der Mehrzweckhalle der Universität von Lima. Die Organisatoren gehen davon aus, dass sich mehr als 120.000 Interessierte die Möglichkeit nicht entgehen lassen, die Ausstellung „Túnel de la Ciencia“ im Polideportivo bis zum 30. Juni 2013 zu bewundern.

TU

In eindrucksvoller Architektur, geprägt durch großformatige Bilder und Objekte, und multimedial unterstützt durch Augmented-Reality-Apps, behandelt der neue Science Tunnel Entwicklungen, wissenschaftliche Perspektiven und Herausforderungen in der globalisierten Welt. Im Fokus steht dabei die Dynamik des Erkenntnisfortschritts in den modernen Wissenschaften. Der Science Tunnel präsentiert seine Themen Universum, Materie, Leben, Gesundheit, Energie, Leben, Gesellschaft und die Komplexitätsforschung als konvergente Erkenntnisgebiete: Aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, von unterschiedlichen Disziplinen beleuchtet, ergibt sich ein neuartiges Bild heutiger Grundlagenforschung und ihrer Bedeutung bei der Lösung der entscheidenden Zukunftsaufgaben unserer Zeit.

tunnel

„Den Begriff „Tunnel“ darf man nicht zu eng sehen“, betont Peter Gruss, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, in seinem Eröffnungsvortrag. „Einen Tunnelblick erwarten wir von unseren Besuchern allenfalls in dem Sinne, dass sie sich ganz auf die wissenschaftlichen Inhalte fokussieren sollten. Ansonsten bewirkt die Ausstellung genau das Gegenteil: Sie weitet den Horizont für eine Vielzahl von Themen, mit denen sich Wissenschaftler in unseren Instituten und weltweit befassen. Ihre Ergebnisse werden den Alltag von uns allen in der Zukunft beeinflussen.“ Der neue Science Tunnel wird unterstützt durch das Auswärtige Amt, den Stifterverband für die deutsche Wissenschaft sowie durch die Wirtschaftspartner Siemens und Volkswagen.

„Die Ausstellung zeigt in unterhaltsamer Form den derzeitigen Forschungsstand in den zentralen Wissenschaftsbereichen, die für die weitere Entwicklung unserer Gesellschaft entscheidend sind. Wir hoffen vielen, insbesondere jungen Menschen ein bisschen von der Faszination zu vermitteln, die es mit sich bringt an der vordersten Front der wissenschaftlichen Entwicklung dabei zu sein“, so Dr. Kurt Beiersdörfer, Geschäftsführer Heinz Nixdorf MuseumsForum.

TO

Max Planck Science Tunnel

Der Max Planck Science Tunnel nimmt neueste Themen der Grundlagenforschung zum Ausgangspunkt, um Möglichkeiten und Chancen wissenschaftlich-technischer und sozialer Innovationen in naher und weiter entfernter Zukunft aufzuzeigen. Die acht Themen des Science Tunnel sind:

Universum – Von den Quarks in den Kosmos
Materie – Design der Nanowelt
Leben – Von den Bausteinen zu den Systemen
Komplexität – Von den Daten zur Erkenntnis
Gehirn – Wunderwerk im Kopf
Gesundheit – Forschen für die Medizin der Zukunft
Energie – Leben im Anthropozän
Gesellschaft – Welt im Wandel

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: sciencetunnel

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!