Venezuela beschuldigt USA der Förderung der Konflikte in Asien

ma

Datum: 02. April 2013
Uhrzeit: 08:11 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► China soll dem Treiben Einhalt gebieten

Venezuelas Übergangspräsident Nicolás Maduro hat am Montag (1.) unter Bezugnahme auf die Spannungen zwischen Süd- und Nordkorea die USA beschuldigt, Konflikte in Asien zu fördern und China dazu ermutigt, dem Treiben Einhalt zu gebieten.

ma

„Jeder militärischer Konflikt in Asien, oder auf der koreanischen Halbinsel, wird von den Vereinigten Staaten gefördert. Dabei hat die USA noch nicht einmal Interesse an Wohlstand und wirtschaftlichem Wachstum von Südkorea. Die Förderung der militärischen Konflikte in der Region haben nur ein Ziel: Den Einfluss, die Hegemonie und die militärische Dominanz der Vereinigten Staaten auf die gesamte Region zu erhöhen“, so Maduro in einer Arbeitssitzung des Forums von Sao Paulo in Caracas. „Lassen Sie das koreanische Volk, sowohl im Süden und im Norden, einen/ihren Weg für die friedliche Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel selbst konstruieren“, fügte er hinzu.

„Wenn wir die Macht hätten, die Atombomben in der Welt zu entfernen, würden wir dies auf Knopfdruck tun“, bekräftigte Maduro.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    que chevere

    die roten socken könnten sich selbst mal zur abwechslung, per kopfduck in die luft jagen.
    auf nem pulverfass sitzen die allemal…

  2. 2
    el escéptico

    Zitat: “Wenn wir die Macht hätten, die Atombomben in der Welt zu entfernen, würden wir dies auf Knopfdruck tun”, bekräftigte Maduro.

    sehr zynischer Spruch
    wenn alles so funktioniert, wie es soll; würde genau das passieren, wenn jemand den Knopf drückt

    einmal mehr sein Unwissen öffentlich präsentiert

  3. 3
    herbert merkelbach

    Man merkt einmal mehr den Einfluss der Castros, die Maduro als Sprachrohr benutzen.

  4. 4
    Der Bettler

    So sehe ich das auch,von alleine kommt doch der Vollpfosten gar nicht auf die Idee.Bin mir gar nicht mehr so sicher,ob alles was Chavez verursacht hat auf seinem Mist gewachsen ist.

  5. 5
    babunda

    klar venezuela wir fremdgesteuert, überwacht und ausgenommen von cuba, fidel läßt grüßen.das blöde volk abplaudiert noch und.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!