Venezuela – Brasilien: Opposition lehnt Einmischung von Lula ab

María

Datum: 03. April 2013
Uhrzeit: 19:22 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wahl-Agent von Herrn Maduro

Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inacio Lula da Silva hatte in einer Video-Botschaft seine Unterstützung für den venezolanischen Übergangspräsidenten Nicolás Maduro zum Ausdruck gebracht. Die Koordinatorin von „Comando Simón Bolívar“, María Corina Machado, hat am Mittwoch (3.) die Einmischung von Lula in die inneren Angelegenheiten Venezuelas kategorisch abgelehnt.

María

„Um es einmal gelinde auszudrücken: Die Aussagen des ehemaligen Präsidenten Lula sind grotesk und inakzeptabel. Es ist peinlich und beispiellos in unserer Geschichte, einen ehemaligen Präsidenten in einem TV-Spot als Wahl-Agenten von Herrn Maduro zu sehen. Es ist einfach geschmacklos. Lula ist ja nicht irgendein Agent – er ist der ehemalige Präsident einer großen Nation und spielt nun eine wichtige Rolle in diesem Zirkus“, so Corina in einer Pressekonferenz.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

„Wir waren traurig, ihn nun in einer kommerziellen Rolle zu sehen. Ein ehemaliger Präsident spielt nun einen Kaufmann/Händler, der nichts von der Realität in unserem Land weiß. Er ignoriert die Probleme, die wir Venezolaner täglich zu überwinden haben. Wir fragen uns, ob Lula mit Maduro über die Toten gesprochen hat, die jeden Tag in die Leichenhallen unseres Landes gebracht werden. Dies ist das Ergebnis von Gewalt – unter der Komplizenschaft der Regierung. Wussten Sie Herr Lula, dass unser Volk unter permanenten Stromausfällen leidet. Wussten Sie, dass die Essensbeschaffung in unserem Land zu einer echten Tortur wird. Wissen Sie um die leeren Regale in den Supermärkten?“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Comando Simón Bolívar

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Richtig sooooo…..und weiter soooooo !

  2. 2
    herbert merkelbach

    Es ist doch klar, dass Lula seine brasilianische Position vertritt. Brasilien kann doch nichts Besseres widerfahren, als dass ein FLOP wie Maduro die Wahlen gewinnt, dass Land weiter in den Abgrund treibt, die venezolanische Industrie vollständig platt macht und die brasilianische Wirtschaft in die Bresche einspringt.
    Brasilien – BOOM — Venezuela – GLOOM

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!