Argentinien: Bewohner der Falklands danken Margaret Thatcher

falk

Datum: 08. April 2013
Uhrzeit: 11:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Trauer über den Tod der ehemaligen Premierministerin

Margaret Thatcher, die Mutter des modernen Großbritannien, ist am Montag (8.) im Alter von von 87 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Die Frontfrau der Tories und erste Frau an der Spitze einer westlichen Großmacht wurde durch den Falkland-Krieg zur Nationalheldin. Im bewaffneten Konflikt zwischen Argentinien und dem Vereinigten Königreich war Großbritannien überlegen, die Malwinen blieben in britischer Hand. Dies entsprach den Wünschen der Bevölkerung, die sich nach Bekanntgabe des Todes der „Eisernen Lady“ umgehend für deren Unterstützung bedankte.

falk

In einer am Montag veröffentlichten Erklärung bekundete die Gesetzgebende Versammlung der Falkland-Inseln ihre Trauer über den Tod der ehemaligen Premierministerin.

„Wir werden Ihre Freundschaft und Unterstützung während des Krieges mit Argentinien vermissen. Wir sind für das, was Sie für uns getan haben, für immer dankbar. Unsere Gedanken und tiefsten Gefühle sind in diesen traurigen Stunden bei Ihrer Familie und Freunden“, lautete die offizielle Note aus der Hauptstadt Stanley.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!