Venezuela: Capriles warnt vor Gerüchten

capril

Datum: 09. April 2013
Uhrzeit: 08:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wahlkampf spitzt sich zu

Oppositionskandidat Henrique Capriles Radonski hat am Montag (8.) bei einer Wahlkampfkundgebung in Barcelona (Hauptstadt der Provinz Anzoátegui) davor gewarnt, dass die aktuelle Regierung in den nächsten Stunden viele Gerüchte streuen wird. Er forderte seine riesige Anhängerschaft dazu auf, sich durch die staatliche Medienkampagne nicht in die Irre führen zu lassen. Wenige Stunden später wurde eine Gruppe von Studenten in der Hauptstadt Caracas von einem Mob Chavistas angegriffen und zusammengeschlagen. Übergangspräsident Maduro beschuldigte die USA der Finanzierung radikaler Gruppen.

capr

Die aktuelle Regierung wird in den nächsten Stunden viele Gerüchte streuen. Lasst Euch davon nicht beeindrucken. Wir werden am 15. April einen neuen Präsidenten haben – und der heisst nicht Maduro. Der Kampf ist noch nicht vorbei und wird in den nun kommenden Stunden immer schwieriger“, so Capriles. Der 40-jährige wies die Vorwürfe der Regierung über angebliche Attentatspläne erneut zurück und behauptete, dass sie ausschliesslich politischen Zwecken dienen. „Diese Behauptungen zeigen, dass Herr Maduro einen Vogel verschluckt hat und nun wirres Zeug redet. Der Mann hat einfach Angst“.

ca

capril

Capriles war angesichts der ihm zujubelnden Menschenmenge begeistert. „Wir haben im Vergleich zu den Präsidentschaftswahlen vom vergangenen Jahr noch einmal zugelegt und heute ist die Menschenmenge größer wie vor wenigen Monaten“. Er versprach die Schaffung von Arbeitsplätzen und angesichts der hohen Inflation eine Anhebung der Grundlöhne. „Diese Regierung berichtet nur von angeblichen Erfolgen – von den Problemen steht in den staatlich kontrollierten Medien kein Wort“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!