Venezuela: Teil des Miraflores wird Chávez-Museum

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 09. April 2013
Uhrzeit: 09:13 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Menschen sollen wissen wie der Comandante lebte

Zu Ehren des verstorbenen Hugo Chávez wird die aktuelle Regierung einen Flügel im Miraflores-Palastes in Caracas in ein Museum umwandeln. Dies gab Übergangspräsident Nicolás Maduro am frühen Dienstagmorgen (9.) Ortszeit während einer Wahlkampfveranstaltung im Bundesstaat Anzoátegui (Nordosten) bekannt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Die Menschen sollen wissen, wie der Comandante lebte und was er aß. Dieser Flügel im Miraflores wird offen sein für alle Menschen, die die Geschichte des Landes interessiert. Ich werde mir in einem anderen Flügel ein kleines Büro einrichten, da ich eh die meiste Zeit mit dem Bus durch Venezuela touren werde“, so Maduro.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: IAP/latina-press/Dietmar Lang

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    pandora

    „…da ich eh die meiste Zeit mit dem Bus durch Venezuela touren werde”,
    Ja , das dürfte unter Umständen schon bald möglich sein . Mit irgendetwas muss er ja dann seine Brötchen/ Arepa verdienen .

  2. 2
    Mango

    Und bitte den Vogekäfig nicht vergessen!

  3. 3
    herbert merkelbach

    Das wird er auch nötig haben, um seine Geographiekenntnisse Venezuelas ordentlich zu verbessern.

  4. 4
    Lobito gris

    anscheinend weiß er schon wie er seine Brötchen in zukunft verdienen muß.

  5. 5
    Der Bettler

    Aber vorher wird der Wein und Champusvorrat und die Gourmetküche
    weggeräumt,daß die Leute nicht wissen wie er gelebt hat.

  6. 6
    jose

    „Scheiß“- Personenkult !

    Ob der Nachfolger von HC nun aus einem Palast oder einem Bus heraus regiert……völlig egal, wenn er seine Sache gut macht!!!

  7. 7
    Annaconda

    Wen interessiert es denn, was er aß? Und ob er Durchfall oder Verstopfung hatte…Mann oh Frau,dieser Personenkult hat schon vielen Ländern in Südamerika nur Probleme beschert.

  8. 8
    jose

    Mussolini, Salazar, Franco, Stalin, Führer (A. Hitler)………..vergessen? (EUROPA)
    Mao, Pol Pot, Marcos…..(ASIEN)
    Stammen alle Ihre Ahnen aus Südamerika?
    PERSONENKULT ist SCHEISSE…..wo auch immer!

    • 8.1
      Annaconda

      Recht haste,aber da wir hier in Latina-press sind,denkt man natürlich an Lateinamerika zuerst.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!