Venezuela: Mutmaßliche Paramilitärs festgenommen

pa

Datum: 12. April 2013
Uhrzeit: 11:20 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Details über die Verhaftungen angekündigt

Laut dem venezolanischen Übergangspräsidenten Nicolás Maduro sind am Donnerstag (11.) mutmaßliche kolumbianische Paramilitärs festgenommen worden. Diese sollen eine Destabilisierung der am kommenden Sonntag (14.) stattfindenden Präsidentschaftswahlen geplant haben. Für den Freitag wurden Details über die Verhaftungen angekündigt.

pa

„Sie kamen in unser Land, um zu morden“, so Maduro auf seiner Wahlkampfabschlusskundegebung in Caracas. Bereits in den letzten Tagen streute der 50-jährige unzählige Verschwörungstheorien unter das Volk, die bisher nicht bewiesen wurden. In der Vergangenheit zogen sich kolumbianische Terroristen und Drogenschmuggler auf venezolanisches Territorium zurück, um einer Strafverfolgung in ihrem Heimatland zu entgehen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    alexandro

    Der Lügenbaron:“. Sie kamen in unser Land um zu morden“. Dazu braucht hier keiner kommen, unter der Herrschaft seines Ziehvaters ist das Mordgesindel so angewachsen, ob aus eigenem Land oder den Nachbarstaaten, ist egal, sie haben von Polizei und Juristerei nichts zu befürchten. Hauptsache sie haben ein rotes Hemd oder Kappe an

  2. 2
    patriot

    Mongólico…

  3. 3
    Marlene Bertone

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-04/fs-venezuela-wahl?commentstart=1#cid-2728698

    Ratet mal, wer Bastian G. ist

    • 3.1
      herbert merkelbach

      Manchen Leuten in DE ist Bastian G. schon bekannt, jedoch nicht vielen.
      Abgesehen davon, dass dieser Typ seine linken Ansichten im Internet vertritt, ich bin überzeugt davon, dass die MEISTEN linken Medien im Laufe der Zeit von der Bildfläche verschwinden. Grund: Keine Einnahmen. Mal allen Ernstes, welcher „Sponsor“ will schon in solchen Blättern Werbanzeigen aufgeben, die den „Sponsor“ irgendwann „erledigen“ wollen? Reine Frage der Zeit. Von zwei dieser Medien war schon bekannt, dass sie kurz vor der Insolvenz standen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!