Wahlen in Venezuela: Mehr als 5.000 Verstösse

LE

Datum: 17. April 2013
Uhrzeit: 16:19 Uhr
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Maduro als Schachbrettfigur bezeichnet

Laut Antonio Ledezma, Bürgermeister von Caracas, hat die Opposition die Wahlen vom vergangenen Sonntag (14.) klar gewonnen. Nicolás Maduro werde er niemals als Präsident anerkennen, gleichzeitig bezeichnete er den Ex-Busfahrer als Schachbrettfigur.

LE

„Wir haben mehr als 5.000 Verstösse gesammelt. Diese werden ab dem heutigen Tag genau analysiert/aufbereitet und anschliessend dem Gericht präsentiert. Die Opposition hat die Wahlen ganz klar gewonnen, unsere Beweise rechtfertigen eine Neuauszählung der Stimmen. Im Moment haben wir ein Volk, das für seine Ziele kämpft. Uns wurden 1 Million Stimmen gestohlen – wir sind die Sieger. Maduro ist kein Präsident, er ist lediglich die Figur auf einem Schachbrett, welche nach unserer Meinung von der kubanischen Regierung hin und hergeschoben wird.

„Wir werden uns nicht einschüchtern oder ängstigen lassen. Wer auch nur den Finger an Capriles legt, wandert ins Gefängnis. Dort kann er sich aus erster Hand über die dort herrschenden Bedingungen informieren“, so Ledezma in einem Interview mit dem kolumbianischen Sender „Radio Caracol“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    el escéptico

    suerte

  2. 2
    Marlene

    Keine Chance, Steffen. Versuchen Sie es bei Ihren linken Vollpfosten. Da lesen vielleicht fünf Looser ihre Lügen.

  3. 3
    Lobito gris

    hab ich die Dumpfbacke schon wieder versäumt, wird immer sehr schnell gelöscht.

  4. 4
    hombre

    Selbst die Vögel sind nicht mit Maduro einverstanden…:))

    http://www.facebook.com/photo.php?fbid=10151420545562725&set=a.402197087724.176769.320413612724&type=1&theater

  5. 5
    Manni

    Tja, die Lügen der linken Spinner werden halt nicht akzeptiert. Könnt ihr in Venezuela loslassen, solange sie euch noch nicht aus dem Land gejagt habe. Gut Ding will Weile haben.

  6. 6
    gerda müller

    ich kann dazu nur eines sagen „respecto“ er hat klar und deutlich gemacht, dass die tricksereien nicht mehr so einfach sind wie in früheren jahren…….

    ich wünsche mir einen kampf bis zu sieg……. denn wer betrügt,,,,, den fick das leben…… happy fucking maduro!

  7. 7
    leila

    ich denke eher das herr ledezma nächste woche arbeitslos wird. bei den korrupten system vom maduro und noch die armee auf seine seite, ist jeder versuch gegen ihn blankes selbstmord. möge gott venezuela vor einem bürgerkrieg bewahren

  8. 8
    klaus

    Antonio Ledezma, Bürgermeister von Caracas Eein sehr,sehr mutiger Mann!
    Meinen vollsten Respekt.DANKE
    Seit den wahlen im Letzten Jaht verfolge ich nun die Ereignisse in VZ .
    Capriles hat auf mich den Eindruck eines WAHREN Staatsmannes hinterlassen.Ich Bewundere IHN.Selbst bin ich 49 Jahre.
    Dieser Mann sollte nach der Absage des Protestes in Caracas für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen werden.
    Diese Absage zeugt von einem Wahren Staatsmann.
    Dieser TROTTEL von Maduro wird doch nur vom Millitär oder anderen verheizt,hat er aber auch verdient!
    Ich hoffe das diese ganze Rote Bagagge Ihre Gerechte Strafe erhält(Maduro,CNE-Präsidentin,AN-Präsident Marullo usw.)
    Alles Gute für Venezuela!!
    Grüsse aus Hamburg
    klaus

  9. 9
    Fideldödeldumm

    Zitat: „Maduro als Schachbrettfigur bezeichnet“

    Witzfigur wäre auch zutreffend!

    Deshalb auch die Ablehnung beim Großteil der Bevölkerung. Der ist zu dämlich sich die Namen aller Staaten von Venezuela zu merken. Das gleiche gilt für die Namen seiner Minister. Die Venezolanos lachen sich halbtot über diesen Deppen. Da musste Columbien lange suchen, bis sie so einen Deppen gefunden haben, mit dem sie Venezuela infiltrieren können.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!