13. Latein­amerika-Kon­fe­renz der Deutschen Wirt­schaft

nie

Datum: 17. April 2013
Uhrzeit: 16:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Po­ten­ziale Latein­amerikas als groß bezeichnet

Neue Impulse für eine starke Partner­schaft“ – unter die­sem Mot­to stand die 13. Latein­amerika-Kon­fe­renz der Deutschen Wirt­schaft, die am Dienstag (16.) in Ber­lin statt­fandt. Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dirk Nie­bel nahm ebenso teil wie der Prä­si­dent der Re­pu­blik Ecu­a­dor, Rafael Correa, der sich zu einem Be­such in Deutsch­land aufhält.

nie

DIHK-Präsident Eric Schweitzer be­tonte in seiner Be­grü­ßungs­rede, dass die Po­ten­ziale Latein­amerikas groß seien. Viele Chan­cen war­teten darauf, ge­nutzt zu wer­den. Aber Latein­amerika mache es der deutschen Wirt­schaft nicht immer leicht. Schweitzer: „Für manche Län­der und in man­cher Hin­sicht würde man sich sicher eine andere Ent­wick­lung wün­schen. So beo­bach­ten wir stel­len­weise den Auf­bau von Han­dels­bar­rieren in Form von Zöl­len, Im­port­steu­ern oder ver­pflich­tenden loka­len Pro­duk­tions­an­teilen. Es bleibt also noch einiges zu tun – für die Men­schen vor Ort, aber auch für uns als deut­sche Wirtschaft.“

Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dirk Niebel unter­strich: „Latein­amerika hat sich in den ver­gan­genen Jah­ren öko­no­misch ra­sant ent­wick­elt. Wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit ist der Schlüs­sel, um Ar­mut nach­hal­tig zu be­kämp­fen. Sie ist aber nur dort ef­fek­tiv mög­lich, wo Rechts­staat­lich­keit und Men­schen­rech­te ge­ach­tet wer­den und in­vesti­tions­freund­liche Rah­men­be­din­gun­gen herr­schen. Des­halb ist es wich­tig, dass sich unsere latein­ameri­ka­nischen Part­ner für Rechts­staat­lich­keit, Men­schen­rech­te sowie freien und fairen Han­del ein­set­zen und nicht auf staat­lichen Inter­ven­tio­nis­mus und Pro­tek­tio­nis­mus setzen.“

Die deutsche Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit wirbt mit Nach­druck bei der deut­schen Wirt­schaft für mehr In­ves­ti­tio­nen auch in Latein­amerika und sucht daher die enge Ko­ope­ra­tion mit Unter­nehmen, Wirt­schafts­ver­bänden und Kam­mern. Die Latein­amerika-Konferenz wird von der Latein­amerika-Initiative der Deutschen Wirt­schaft orga­ni­siert. Die letzte Latein­amerika-Konferenz hatte 2010 in Mexiko mit über 300 Teil­neh­mern aus Poli­tik und Wirt­schaft stattgefunden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Presidencia de la República del Ecuador

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!