Brasilien: Regierung kündigt weitere Freigabe von UFO-Akten an

uh

Datum: 20. April 2013
Uhrzeit: 09:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Sperrfrist abgelaufen

Nachdem die brasilianische Regierung bereits mehrere Tranchen ihrer bislang geheimen UFO-Akten veröffentlicht hat, wurde das private brasilianische UFO-Forscher Komitee (CBU) vom Verteidigungsministerium offiziell darüber informiert, dass Brasilia bald auch die letzten bisher unveröffentlichten „Geheimnisse“ präsentieren wird. Bereits Ende 2011 war ein Gesetz in Kraft getreten, welches bestimmte bisher geheim gehaltene Informationen freigab.

uh

„Einige Fälle blieben noch geschlossen, da sie laut dem Gesetz über den Zugang zu öffentlichen Informationen noch nicht frei gegeben werden konnten (Sperrfrist). Dieses Problem wird nun in Kürze gelöst“, so Oberst Alexandre Spengler, Leiter des Informations-Service des Ministeriums. Er kündigte vor lokalen Medien an, dass die streng geheimen Verschlusssachen im Juni veröffentlicht werden.

Unter den Dokumenten, die analysiert werden können, befinden sich laut dem Militär auch bisher unveröffentlichte Details von 1977 und 1978 aus/über der Stadt Colares im Bundesstaat Pará (Norden). Damals wurden von Hunderten Menschen „Lichter“ am Himmel gesehen, mehrere Personen waren nach der Himmelserscheinung gestorben. Die Berichte enthält Aussagen von Piloten der brasilianischen Luftwaffe über den seltsamen Vorfall, sowie Radar-Fotos.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!