Peru – Venezuela: „Theater zur Unterstützung eines Wahlbetrugs“

lou

Datum: 22. April 2013
Uhrzeit: 08:27 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Lima zu einer Konklave gemacht

Lourdes Celmira Flores Nano, peruanische Rechtsanwältin, Politikerin und Präsidentschaftkandidatin (2006) für das Mitte-Rechts-Bündnis Nationale Einheit (Unidad Nacional), hat die Einberufung einer internationalen Konferenz der „Versöhnung zugunsten der lateinamerikanischen Demokratie“ angekündigt. Gleichzeitig bezeichnete sie den am Donnerstag (18.) in Lima abgehaltenen Sondergipfel der UNASUR als „Theater zur Unterstützung eines Wahlbetrugs“.

lou

Die Union Südamerikanischer Nationen (UNASUR) hat bei ihrem Dringlichkeitstreffen in der peruanischen Hauptstadt Lima am Donnerstagabend (18.) Ortszeit Nicolás Maduro als den Präsidenten von Venezuela anerkannt. Auf die von Maduro vorgebrachten Putschgerüchte ging das Staatenbündniss allerdings nicht ein. Gleichzeitig wurde Oppositionskandidat Henrique Capriles Radonski aufgefordert, das Wahlergebnis vom vergangenen Sonntag (14.) anzuerkennen. Die UNASUR forderte Ruhe und den Dialog in Venezuela.

„Präsident Ollanta Humala hat viele Fehler begangen. Er hat Nicolás Maduro viel zu früh angerufen und ihm zu seinem angeblichen Wahlerfolg gratuliert. Die schlimmste Verfehlung war allerdings das Treffen der UNASUR in Lima. Er hat Lima zu einer Konklave Venezuelas gemacht. Das ganze war ein Theater, welches einzig den Wahlbetrug in Venezuela unterstützen sollte und der Absegnung von Maduro diente. Lima ist das Hauptquartier der Demokratischen Charta und nun der Sitz der Anerkennung eines Betrugs“, so Flores während eines Interviews im „Fuente Canal N“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot TV

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Die UNASUR ist doch auch zu einen Treffpunkt für Linke und Diktatoren geworden.Wenn man sich die Mitgliedsländer so ansieht,sind 3/4 davon von
    Venezuelas milden Gaben abhängig.Soweit ich weiß,sind es nur 2 oder 3 Länder,die Klartext über Venezuela reden.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!