Champions-League-Halbfinale live: Bayern München – FC Barcelona 4:0

ch

Datum: 23. April 2013
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Chance für die Katalanen

Im ersten Halbfinalhinspiel in der Champions League ist der spanische Topclub FC Barcelona am Dienstag (22.) in der ausverkauften Allianz Arena auf den FC Bayern getroffen. Die Mannen um den argentinischen Ausnahmekicker Lionel Messi haben den Pokal seit 2006 bereits dreimal gewonnen, hatten gegen eine starke Münchner Mannschaft keine Chance und verloren die Partie durch Tore von Müller (24./80.) Gómez (47.), Robben (71.) mit 0:4.

ch

In der Startaufstellung von Coach Francisco Vilanova standen Valdés, Alves, Piqué, Xavi, Iniesta, Alexis, Messi, Bartra, Sergio, Pedro und Jordi Alba. Die erste Chance hatten die Bayern, nach 99 Sekunden scheiterte Robben aus zehn Metern an Victor Valdés. Der Tabellenführer der Bundesliga war optisch überlegen, die Verteidiger der Gäste stets zur Stelle. 20 Minuten funktionierte das Pressing der Münchener hervorragend, danach setzten die Katalanen ihrerseits ihren Gegner früh unter Druck. In der 24. Minute hallte ein Aufschrei durchs Stadion. Thomas Müller wurde von Dante per Kopf bedient, verlängerte per Kopfball zum verdienten 1:0. Die „Blaugrana“ hatte ihre erste Chance erst in der 28. Minute. Pedro flankte vom rechten Strafraumeck freistehend halbhoch in den Fünfmeterraum, wo sich Dante verschätzte und Messi die Kugel nur knapp verpasste. Bayern bewies, dass sie eine Klasse-Saison spielen und setzte die Gäste unter Druck. In der 32. Minute verpassen Robben und Gómez direkt vor Victor Valdés. Die Zeitlupe bewies, dass erneut ein Gästeakteur mit der Hand am Ball war. Die Münchner hatten nach dem Führungstreffer noch mehr Selbstbewusstsein, konterten schnell über die Außen und holten eine Menge Ecken heraus. Am Spielstand änderte sich nichts mehr, nach 45 Minuten pfiff Schiedsrichter Viktor Kassai zum wohlverdienten Pausentee.

mu

Die zweite Halbzeit hatte noch nicht richtig begonnen, als Mario Gómez zum 2:0 erhöhte. Robben zirkelte einen Eckball auf den zweiten Pfosten, Müller gewann das Kopfballduell gegen Piqué. Der Schütze des 1:0 nickte den Ball in die Mitte, wo Gómez (Abseits) in der 47. Minute ins leere Tor einschieben konnte. Messi kam weiterhin nicht zum Zug, Bayern spielte wie die Feuerwehr. Ribéry hatte in der 52. Minute das 3:0 auf dem Fuss. Robben hatte ein Solo gestartet, spielte durch auf Ribéry, der aus leicht spitzem Winkel knapp am rechten Pfosten vorbei donnerte. Die Gäste aus Spanien wirkten ideenlos und verzweifelten an der kompakten Bayern-Defensive. Die Münchner wurden etwas passiver, in der 68. Minute scheiterte Bartra aus rund sieben Metern an Neuner. In der 73. Minute fiel das 3:0 für Bayern München. Ribéry konterte, passte auf Schweinsteiger und dieser legte auf Robben. Dabei wurde der Niederländer von Müller in regelwidriger Weise freigesperrt und schob das Leder aus spitzem Winkel an Victor Valdés vorbei ins Netz. Die Demütigung war allerdings noch nicht vorbei. In der 80. Minute „müllerte“ es erneut. Alaba hatte sich auf der linken Seite durchgetankt und spielte den flachen Pass auf Thomas Müller. Dieser war einen Schritt schneller als sein Gegenspieler, hatte aus drei Metern keine Mühe und erzielte den 4:0 Endstand für seine Mannschaft.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: FC Barcelona

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!