Brasilien: Honda deckt kompletten Energiebedarf durch eigenen Windpark

en

Datum: 25. April 2013
Uhrzeit: 12:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Minimierung des ökologischen Fußabdrucks

Die brasilianische Tochtergesellschaft der Autoherstellers Honda wird 100 Millionen brasilianische Reais (etwa 38 Millionen Euro) in den Bau eines Windparks investieren. Damit will der Konzern zur „Minimierung seines ökologischen Fußabdrucks“ in der Region beitragen.

en

In einer Erklärung gab das japanische Unternehmen bekannt, dass seine Tochtergesellschaft „Honda Automoveis do Brasil“ (HAB) als erster Autohersteller in dem südamerikanischen Land in Windkraft investiert und seinen täglichen Strombedarf selbst produzieren wird.

Der Windpark wird in der Stadt Xangri-Lá, im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul, gebaut und voraussichtlich im September 2014 in Betrieb genommen. Neun Windturbinen erzeugen jährlich etwa 85.000 Megawattstunden (MWh) Strom. Laut HAB wird dadurch der komplette Energiebedarf des Unternehmens gedeckt, zusätzlich wird der CO2-Ausstoß in die Atmosphäre um ca. 2.200 Tonnen jährlich reduziert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!