Argentinien: „Máximas de Máxima“ – Holland hat eine neue Königin

ma

Datum: 30. April 2013
Uhrzeit: 08:59 Uhr
Ressorts: Argentinien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Thronwechsel in den Niederlanden

Die in Argentinien geborene Máxima Zorreguieta Cerruti ist die neue Königin von Holland. Die Ehefrau von König Willem-Alexander der Niederlande, der am 30. April 2013 (Koninginnedag) die Königswürde von seiner Mutter Beatrix übernahm, trägt seit Dienstag den offizieller Titel Königin Máxima, Prinzessin der Niederlande, Prinzessin von Oranien-Nassau.

ma

Die neue Königin wuchs im Barrio Norte, einem wohlhabenden Bezirk der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, auf. Die 31-jährige studierte Wirtschaftswissenschaften an der Katholischen Universität Buenos Aires. Nachdem sie 1995 ihren Abschluss gemacht hatte, arbeitete sie von 1996 bis 2000 für verschiedene Banken in New York, dort unter anderem von 1999 bis 2000 für die Deutsche Bank. Diese versetzte sie anschließend von New York nach Brüssel.

Máxima und König Willem-Alexander hatten sich laut Medienberichten 1999 bei einer Veranstaltung in Sevilla kennengelernt und heirateten am 2. Februar 2002 in der Nieuwe Kerk in Amsterdam. Das Paar hat inzwischen drei gemeinsame Töchter. Die älteste Tochter Catharina-Amalia Beatrix Carmen Victoria wurde am 7. Dezember 2003 in Den Haag geboren und ist auf Platz 1 der niederländischen Thronfolge.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!